Suche
 

Das Mysterium um die Edelmetallexporte der UK

14.02.2020  |  Redaktion
Ed Conway spekuliert in einem heute auf der Website der Times veröffentlichten Artikel über die Ende 2019 explodierten Bullionexporte des Vereinigten Königreichs. Demnach betrug der monatliche Durchschnitt der Edelmetallexporte (vorwiegend Gold) von 1998 bis Oktober 2019 126 Mio. Pfund. Im November letzten Jahres stiegen sie ganz plötzlich auf 4 Mrd. Pfund um sich dann im Dezember nochmals auf 8 Mrd. Pfund zu verdoppeln.

"Warum sind die Goldexporte Ende letzten Jahres gestiegen? Lag es am Brexit, sind die Händler im Vorfeld des Brexit aus Gold ausgestiegen? Hatte es mit den Wahlen zu tun? Waren es Zentralbanken, die Gold zurückführten, oder Investmentbanken, die in ihren Portfolios von in Großbritannien ansässigen Fonds auf EU-Fonds umgestiegen sind? Wir wissen es immer noch nicht. Ich habe mit Statistikern, Goldanalysten und Ökonomen, Händlern und Branchenexperten gesprochen. Keiner von ihnen hat die geringste Ahnung, was da los ist."

Die plausibelste ihm vorgetragene Erklärung sei dem Autor zufolge, dass es sich lediglich um eine Änderung bei der Buchführung handelte: "Einer der führenden Goldverwahrer Londons, eine amerikanische Investmentbank, hat einen Teil des Goldes von einer Spalte ihrer Konten in eine andere verschoben. Das Gold hat das Land nicht verlassen. Es hat einfach jemand an einer Tabelle herumgespielt."

Dies würde jedoch weitere Fragen aufwerfen: "Ist diese Bank in Schwierigkeiten? Warum tut sie das jetzt? Wer hat das angeordnet: die Bank, die das Gold verwahrt, oder die Besitzer des Goldes? Wenn letzteres der Fall ist, wem gehört dann so viel Gold, dass sie im Alleingang die Handelszahlen dieses Landes verzerren könnten [...]?"

Open in new window
Quelle: Office of National Statistics


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"