Suche
 

Gold bricht durch Verkauf in Höhe von mehreren Milliarden Dollar kurzzeitig ein

25.02.2020  |  Presse
Es sieht so aus, als hätte unser guter Freund Benoit Gilson von der BIZ gerade die Genehmigung bekommen ...

Die Goldpreise stürzten eben plötzlich ab, als Futures von mehr als 3 Mrd. USD auf den Markt geworfen wurden...

Open in new window

Silber traf es auch, allerdings nicht im gleichen Umfang...

Open in new window

Die Orders erfolgten 14:30 Uhr (ET) – genau zu der Zeit in der man üblicherweise die Margin Calls sieht – dies deutet darauf hin, dass vielleicht jemand einfach alles verkauft hat, was er konnte, um die Collateral Calls für seine Aktienmarktverluste zu decken.

Wir stellen außerdem fest, dass der JPY gleichzeitig mit dem Einbruch von Gold schwächelte.

Open in new window

Im Moment hilft es den Aktien nicht.


© Tyler Durden
ZeroHedge


Der Artikel wurde am 24. Februar 2020 auf zerohedge.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Rundblick


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"