Suche
 

Goldman hebt Goldpreisprognose an

27.02.2020  |  Redaktion
Die Goldman Sachs Group Inc. hat einer Meldung von Bloomberg zufolge seine offizielle Goldpreisprognose angehoben. Demnach sehen die Analysten den Goldpreis in einem Jahr bei 1.800 US-Dollar je Feinunze. Bislang hatte die Vorhersage bei 1.600 US-Dollar gelegen. Als Grund für die Anhebung wird die steigende Nachfrage nach dem Safe-Haven-Asset gennant, welche auf das Coronavirus, die niedrigen Realzinsen sowie die US-Wahlen zurückzuführen sei.

In drei Monaten sehen die Analysten den Goldpreis nun bei 1.700 USD und in sechs Monaten bei 1.750 USD. Im Fall, dass das Coronavirus auch im zweiten Quartal ein großes Thema bleibe, halte man jedoch Anstiege auf über 1.800 USD bereits innerhalb der nächsten drei Monate für möglich, erklärte Mikhail Sprogis am gestrigen Mittwoch.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"