Suche
 

Weltweite Verwirrungen um ETF´s

15.03.2020  |  Hannes Huster
- Seite 3 -
Open in new window

Chart JNUG 12 Monate:

Open in new window

Oben sehen Sie diesen JNUG (12 Monate). Er stieg von rund 30 USD auf über 100 USD mit der Aufwärtsbewegung beim GDXJ. Rechts sehen wir aber, was in den vergangenen Tagen passiert ist. Das Papier verlor von über 100 USD (!) auf unter 6 USD (!) über 94% des Wertes. Jeder Anleger, der seit Jahresbeginn dieses Instrument gekauft hat, hat somit so gut wie sicher einen Totalverlust im Depot.

Es könnte also sein, so meine Vermutung, dass sich hier große Spekulanten verbündet haben, um dieses Instrument erneut komplett in den Boden zu stampfen. Denn es gibt auch einen Gegenspieler zum JNUG, den JDST.

Das ist die Short-Variante von DIREXION.

Fällt der GDXJ um 10%, steigt der JDST um 30%. Der JDST notiert im Februar bei unter 9 USD und stieg in den vergangenen zwei (verrückten) Handelstagen auf bis zu 40 USD an:

Open in new window

Zu beachten ist das Handelsvolumen. Es werden hier tagtäglich mehr als 10 Millionen Stücke umgesetzt. Doch auch hier zur Abschreckung der langfristige Chart dieses Teufelswerks. Beachten Sie die Skala!!!


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"