Suche
 

Weltweiter Zusammenbruch des Silberangebots im Gange

10.04.2020  |  Steve St. Angelo
Da das mexikanische Gesundheitsministerium eine Anordnung ausgab, die zum sofortigen Halt aller nicht-essentiellen Aktivitäten bis zum 30. April aufrief, ist die Bergbaubranche im Land nun zum vollkommenen Stillstand gekommen. Die Bergbaubranche hoffte, von der Anordnung ausgenommen zu werden, doch das war nicht der Fall. Also setzen die Unternehmen nun die Produktion aus.

Open in new window

Hier ein Auszug aus einem Artikel auf der Webseite des Mining Journal:

Gemäß der Regierungsanordnung werden alle nicht-essentiellen Aktivitäten mit sofortiger Wirkung bis zum 30. April ausgesetzt.

Die Entscheidung soll deutliche Auswirkungen auf das Silberangebot haben, während die Nachfrage nach Silbermünzen zeitgleich hoch ist. Mexiko ist der weltweit größte Silberproduzent mit etwa 23% der weltweiten Produktion und produzierte mehr als 200 Millionen Unzen im Gesamtjahr 2019; ein Anstieg von den 196,6 Millionen Unzen 2018.


Da Mexiko nun seine Minen schließt, und in Kombination mit den anhaltenden Schließungen der peruanischen Bergbauindustrie, die am 15. März angekündigt wurde, sind nun fast 40% der weltweiten Silberproduktion offline. Die peruanische Regierung erklärte, dass die nationale Quarantäne 15 Tage dauern würde. Doch diesen Punkt haben wir überschritten und es gab bisher noch keine Ankündigung, dass die Arbeit wiederaufgenommen wird.

Hier sind die Top 10 Silber produzierenden Länder im Jahr 2018:

Open in new window

Im Jahr 2018 machten Mexiko und Peru 342 Millionen Unzen der Silberproduktion aus. Wenn die Minen in den beiden Ländern einen Monat lang stillgelegt werden, wird dies die Silberproduktion um 28 Millionen Unzen senken. Jeden Monat, den die mexikanischen und peruanischen Minen offline bleiben, wird das Silberangebot um 28 Millionen Unzen reduziert. Doch ich glaube, dass noch mehr Länder ihre Minen über einen langen Zeitraum stilllegen werden, während sich die Pandemie weiterhin ausbreitet.

Kürzlich kündigten Newmont und Pan American Silver die Schließung ihrer Minen in Mexiko an. Newmont reduziert nun die Produktion seiner massiven Penasquito-Mine, die 2018 etwa 18 Millionen Unzen Silber produzierte:

Open in new window

Zudem gab auch Pan American Silver die Stilllegung seiner La-Colorada- und Dolores-Minen in Mexiko bekannt. Diese beiden produzierten 2019 etwa 13,3 Millionen Unzen Silber:

Open in new window

Wie wir sehen können, wird die Bergbaubranche nun aufgrund der Pandemie stillgelegt. Es wird interessant sein, zu beobachten, wann die peruanische Regierung eine Rückkehr zur Arbeit bekanntgeben wird.

Da sich Mexiko, das weltweit größte Silber produzierende Land, nun unter Lockdown befindet, ist der Zusammenbruch des weltweiten Silberbergbauangebots nun im Gange. Die Stilllegung von Silberminen in der Welt findet statt, während Investoren zeitgleich Rekordmengen an Silberbullion erwerben. Das ist nun zum perfekten Sturm für den Silberpreis geworden.


© Steve St. Angelo
(SRSrocco)



Dieser Artikel wurde am 02. April 2020 auf www.srsroccoreport.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"