Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Neuer Gold-Breakout ist sehr bullisch

11.04.2020  |  Michael Shedlock
- Seite 2 -
Long-Ansammlung und Liquidierung

Anstatt das Pferd von hinten aufzuzäumen, was das Smart Money angeht, betrachten wir die Sache so. Hedgefonds und kleine Händler sammeln Gold an. Während sie das tun, steigt der Preis tendenziell. Das wird am besten als "Long-Ansammlung" gesehen.

Wenn der Goldpreis eine Spitze bildet (die Stimmung verändert sich und die Hedgefonds und Investoren sind nicht gewillt, neue Kontrakte hinzuzufügen), kehrt sich diese Situation um. Der Preis fällt tendenziell bei einer "Long-Liquidierung."


Gold vs. Commitment-of-Traders-Bericht Details

Open in new window


Managed Money

Beachten Sie, dass das Managed Money (Hedgefonds, etc.) Ende Dezember bei einem Goldpreis von etwa 1.500 Dollar mit 232.732 Kontrakten Long positioniert war. Letzten Dienstag war das Managed Money mit 152.598 Kontrakten Long positioniert. Das ist eine Long-Liquidierung von 80.139 Goldkontrakten.

Irgendwie war das angebliche "Smart Money" auf der falschen Seite der Entwicklung, während die Commercials von 366.491 Short-Kontrakten zu 283.959 Short-Kontrakten wechselten.

Um alle Produzenten herauszufiltern, fokussieren wir uns auf Swap-Händler. Diese gingen von 220.340 Short-Kontrakten zu 171.750 Short-Kontrakten über.

F: Smart Money?

A: Nein.

Lustigerweise ist das Managed Money sowohl schlau als auch dumm, je nachdem, wie sich der Goldpreis entwickelt.


Gold vs. Vertrauen in Zentralbanken

Open in new window


Bin ich besonders bullisch?

Die Antwort lautet, dass der Goldpreis auf neue Hochs gestiegen ist, während Long-Liquidierung stattfand. Das ist kein normales Ereignis. Wenn Sie - so wie ich -glauben, dass der Goldpreis das Vertrauen in die Zentralbanken widerspiegelt, dann ist das jeder Grund, um bullisch zu sein, anstatt angeblichen 5-Jahreszyklen Beachtung zu schenken. CoTs-Aktivität ist die Spitze des Eisberges.


Gold als Durchführungsmechanismus

Open in new window


Physisches Gold vs. Papiergold

Das andere Thema des Tages ist eine angeblich große Preisdifferenz zwischen dem physischen und dem Papiergold, wobei Futures eine Form des Papiergoldes darstellen. In Wirklichkeit gibt es keine Knappheit an Gold, sondern nur einen Mangel an bestimmten Formen des Goldes, was primär aufgrund Lieferproblemen der Fall ist.



© Michael Shedlock



Der Artikel wurde am 7. April 2020 auf www.mishtalk.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"