Suche
 

Schlimmste Rezession seit 150 Jahren

21.04.2020  |  James Rickards
- Seite 2 -
Komplexe Systeme kollidieren

Wie ich zuvor schon einmal argumentiert habe, ist die Pandemie ein exzellentes Beispiel für komplexe Systeme, die miteinander kollidieren… Investoren und Bürger fokussieren sich darauf, wie die COVID-19-Pandemie (ein komplexes, dynamisches System) mit der Wirtschaft (ein weiteres komplexes, dynamisches System) kollidiert und den politischen Prozess sowie die anstehenden US-Präsidentschaftswahlen (und wieder ein komplexes, dynamisches System) beeinflussen wird.

Die Analyse der Operationen eines komplexen, dynamischen Systems ist schwierig genug; die meisten Analysten können sie nicht durchführen, da sie die falschen Paradigmen verwenden. Die Analyse wird schwieriger, wenn mehrere komplexe Systeme miteinander interagieren und Rückkopplungsschleifen bilden. Dort hausen die realen, sogenannten "Schwarzen Schwäne." Und diese Krise ist der schwärzeste Schwan, den die heutigen Lebenden jemals gesehen haben; vor allem, wenn Rogoffs Erkenntnis richtig ist - 150 Jahre sind eine lange Zeit.

Damit möchte ich nicht Ereignisse wie 9/11 oder die Finanzkrise von 2008 kleinreden. Beide waren verheerend. Doch keine der beiden führte zu einem praktischen Stillstand der gesamten Wirtschaft, wie es heute der Fall ist. Die aktuelle Krise hat einfach noch keinen Präzedenzfall. Was wir nun beobachten können, ist eine ausgemachte, weltweite Contagion.


Biologische & finanzielle Übertragung

Lassen Sie uns das Wort "Übertragung" einen Moment diskutieren, da es in gewisser Weise sowohl auf die menschliche Bevölkerung als auch auf die Finanzmärkte zutrifft - und stärker als Sie vielleicht denken. Es gibt einen Grund, warum Finanzexperten und Risikomanager das Wort "Contagion" verwenden, um eine Finanzpanik zu beschreiben.

Offensichtlich bezieht sich dieses Wort auf eine Epidemie oder Pandemie. Im Gesundheitswesen kann eine Krankheit von Mensch zu Mensch durch Husten, verwendete Nadeln, geteiltes Essen oder Kontakt mit Körperflüssigkeiten übertragen werden. Ein anfänglicher Träger der Krankheit ("Patient Null") könnte viele Kontakte gehabt haben, bevor die Krankheit überhaupt auftaucht.

Einige Krankheiten habe eine Latenzzeit von mehreren Wochen oder länger, was bedeutet, dass Patient Null hunderte Menschen infiziert haben könnte, bevor sich medizinisches Personal überhaupt der Krankheit bewusst ist. Diese hundert Menschen können dann tausende oder sogar Millionen infizieren, bevor sie als Träger identifiziert werden.

In Extremfällen, wie der Pandemie der "spanischen Grippe" von 1918 bis 1920, bei der das Grippevirus H1N1 eine Rolle spielte, kann die Anzahl der Infizierten 500 Millionen und eine Todeszahl von mehr als 100 Millionen erreichen. Eine ähnliche Dynamik gilt für Finanzpaniken. Sie kann mit einer einzigen Bank oder einem einzigen Broker beginnen, die/der aufgrund eines Marktzusammenbruchs bankrottgeht (ein "Finanzpatient Null").

Doch das finanzielle Elend breitet sich rasch auf andere Banken aus, die Geschäfte mit der scheiternden Entität machten, und dann zu Aktionären und Einlegern dieser anderen Banken. Und das geht so weiter, bis die gesamte Welt in den Fängen einer Finanzpanik gefangen ist, wie es 2008 der Fall war.

Dennoch ist der Vergleich zwischen medizinischen Pandemien und Finanzpaniken mehr als nur eine Metapher. Krankheitsübertragung und finanzielle Contagion arbeiten beide auf dieselbe Art und Weise. Die nicht-linearen Kalkulationen und Systemdynamiken sind in beiden Fällen identisch, auch wenn der "Virus" in einem Fall ein finanzielles Elend ist und kein biologischer Virus. Doch was passiert, wenn diese beiden dynamischen Funktionen miteinander interagieren? Was passiert, wenn ein biologischer Virus zu einem finanziellen Virus wird? Diese Konsequenzen können wir nun beobachten.


Bereiten Sie sich auf gesellschaftliches Chaos vor

Dennoch geht diese Drei-System-Analyse, die ich beschrieben habe (Pandemie > Wirtschaft > Politik) nicht weit genug. Die nächste Phase wurde wenig erkannt und diskutiert. Sie umfasst gesellschaftliches Chaos. Ein wirtschaftlicher Zusammenbruch ist mehr als nur wirtschaftlich. Er führt recht schnell zu einem gesellschaftlichen Kollaps, Plünderung, willkürlicher Gewalt, Betrug und dekadentem Verhalten.

Die goldenen 1920er Jahre in den USA (mit Al Capone und Bädern aus Champagner) und der deutschen Weimarer Republik (mit Aufständen und Kabarett) sind gute Beispiele. Plünderungen, Raubzüge und Gewalt inmitten eines nationalen Notstands stehen in den Sternen. Die Fassade der Zivilisation ist papierdünn und einfach zu zerreißen. Die meisten Leute realisieren nicht, wie fragil sie ist. Doch sie werden diese Lektion leider lernen müssen. Erwarten Sie, dass das gesellschaftliche Chaos eine ganze Zeit lang schlimmer wird, bevor es sich bessert.


© James Rickards



Der Artikel wurde am 14. April 2020 auf www.dailyreckoning.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"