Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Gold & Goldaktien erreichen mehrjährigen Widerstand

22.04.2020  |  Jordan Roy-Byrne
Der Edelmetallsektor hat einen interessanten Schnittpunkt erreicht. Nach einer tollen Erholung erreichten Gold sowie der größte und wichtigste Goldbergbau-ETF, der GDX, mehrjährigen Widerstand. Gold war in der Lage, seine Spitze vor der Coronakrise von 1.700 Dollar zu übertreffen und wurde bei 1.789 Dollar gehandelt, bevor der Preis wieder zurückging. Von 2011 bis 2012 bildete Gold dreimal Spitzen bei 1.800 Dollar, bevor es auf 1.200 Dollar einbrach.

Der GDX befindet sich in einer interessanteren Position. Er war in der Lage 100% des Corona-Crashs wiederzuerlangen, doch ist nun zurück bei einem mehrjährigen Widerstand. Unten plotten wir die Tagescharts. Der GDX (oben) hat sich von seinem 7-jährigen Widerstand zurückgezogen, während Gold (unten) sich von seinem 8-jährigen Widerstand zurückgezogen hat.

Open in new window

Fokussieren wir uns auf den GDX, da der nächste, dortige Breakout signifikanter für den gesamten Sektor sein sollte. Die Erholung der Goldaktien war historisch, doch es gab einige Vorläufer (2001, 2008, 2016). Das Jahr 2008 stellt, was Preisentwicklung vor und während der Erholung angeht, den besten Vergleich dar.

Wir plotten den Tageschart des GDX, der hervorhebt, wie dieser während der Finanzkrise gehandelt wurde. Beachten Sie vor allem die Preisbewegungen nach Bestätigung des Tiefs Ende November 2008.

Die Rally, die auf das Tief von November 2008 folgte, fand anfänglichen Widerstand bei dem 50-tägigen gleitenden Durchschnitt. Der GDX stieg natürlich höher. Beachten Sie, dass die nächste Korrektur bei einem ansteigenden 50-tägigen gleitenden Durchschnitt einen Boden bildete.

Open in new window

Aktuell hat der GDX bereits bei seinem 50-tägigen gleitenden Durchschnitt korrigiert und ist über diesen gestiegen. Der Vergleich mit 2008 deutet an, dass die nächste Entwicklung ein erneuter Test des 50-tägigen gleitenden Durchschnitts sein könnte (als Unterstützung). Es gibt Unterstützung bei 26,70 bis 27 Dollar, während sich der 50-tägige gleitende Durchschnitt bei 26,85 Dollar befindet und steigt.

Open in new window

Die Korrektur im Dezember 2008 des GDX hielt etwa einen Monat, bis sich der GDX von seinem 50-tägigen gleitenden Durchschnitt erholte. Heute steht der GDX sehr scharfem Widerstand bei 31 bis 32 Dollar gegenüber und eine Korrektur könnte einige Monate andauern. Doch die starke Erholung des GDX, sowie die Tatsache, dass die Senior-Bergbauunternehmen (Newmont, Barrick) unglaubliche Stärke zeigen, sind positive Zeichen für den Sektor.

Der GDX befindet sich in einer Position für einen historischen Breakout und ob er nun einige Wochen oder einige Monate braucht, ist langfristig nicht von Belang.


© Jordan Roy-Byrne



Dieser Artikel wurde am 20. April 2020 auf www.thedailygold.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"