Suche
 

Pan American Silver Corp. zurück auf Los

12.05.2020  |  Christian Kämmerer
Die kanadische Silbermine Pan American Silver brach, wie so viele Aktien des gesamten Sektors, während des Handelsmonats März massiv ein und katapultierte sich innerhalb weniger Tage in Richtung des Niveaus vom Mai 2019. Diese Heftigkeit der Bewegung ließ nichts Gutes erahnen und doch gelang den Bullen ein beeindruckendes Reversal. Was man davon halten darf, soll einmal mehr im nachfolgenden Fazit analysiert werden.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Open in new window
Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Die Erholungsbewegung seit dem Tief vom 16. März bei 10,61 USD ausgehend, kennzeichnete sich bislang mit einer Performance-Dynamik von rund 115 % und führte in der Art und Weise eines V-Reversals wieder über das frühere Unterstützungslevel von 21,00 bis 21,50 USD hinaus. Absolut stark und dies verspricht durchaus eine anhaltende Nachfrage bei dieser Aktie. Speziell über 21,00 USD bleiben dabei die Chancen für weitere Impulse in Richtung 25,00 USD und mehr klar gegeben. Als Kauf-Trigger kann dabei das Hoch vom 23. April bei 22,90 USD angesehen werden.

Erfolgt hier der Anstieg darüber, verspricht sich Potenzial über 25,00 USD hinaus bis hin zum letzten Reaktionshoch bei 26,20 USD. Dieses Niveau gilt gleichzeitig als frisch markiertes Mehrjahreshoch vom Februar 2020. Eine darauf folgende und zugleich positive Entwicklung darf dabei durchaus erwartet werden. Gänzlich unglücklich wäre hingegen ein deutlicher Rückgang unter das Level von 21,00 USD.

Insbesondere Kurse unterhalb von 20,35 USD lassen für den weiteren Verlauf Anschlussverluste bis zum nächsttiefer liegenden Niveau bei 18,15 USD erwarten. Sollten auch dort die Käufer ausbleiben, müsste man sich wohl oder übel auf eine fortlaufende Kursschwäche bis in den Bereich von unter 16,00 USD je Anteilsschein einstellen. Zwar warten dort gestaffelte Unterstützungszonen. Allerdings die charttechnische Struktur in diesem Fall eindeutig bärisch einzustufen wäre.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Mit dem erfolgten V-Reversal wetzen die Bullen ihre Hörner für weitere Kursgewinne. Gelingt es daher nun auch noch das Hoch vom April bei 22,90 USD herauszunehmen, sollten weitere Kurssteigerungen über 25,00 USD hinaus bis zum letzten Mehrjahreshoch bei 26,20 USD nicht überraschen.


Short Szenario:

Sollten die Bullen wider Erwarten ihre Kräfte verlieren, so sollte man sich speziell unterhalb von 21,00 USD wappnen. Denn insbesondere bei einem Rückgang unter 20,35 USD wäre eine weitere Ausdehnung der Verlustphase bis mindestens 18,15 USD zu erwarten, bevor darunter Kurse unterhalb von 16,00 USD realistisch erscheinen.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbank.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Pan American Silver Corp.
Bergbau
876617
CA6979001089
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"