Suche
 

Powell spricht von düsterer Wirtschaftsprognose

14.05.2020  |  Redaktion
Der Goldpreis stieg am Donnerstagmorgen in Asien leicht, nachdem eine grimmige Ansprache seitens Fed-Vorsitzender Jerome Powell Investoren zum gelben Edelmetall bekehrte, berichtet Investing.com.

Powell lieferte eine düstere Bewertung der Wirtschaft und warnte vor einer "deutlich schlechteren" US-Rezession, die jeden Abschwung seit dem Zweiten Weltkrieg übertreffen würde, sollte COVID-19 weiterhin weltweit sein wirtschaftliches Unwesen treiben.

Aktien, die üblicherweise eine inverse Beziehung zu Gold haben, litten am Donnerstag unter ihrem zweiten rückläufigen Tag. Investoren erwarten nun die Anzahl neuer Arbeitslosenmeldungen aus den USA, die heute veröffentlicht werden sollen. Seit Ende März verloren mehr als 31 Millionen Amerikaner ihre Arbeitsplätze.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"