Suche
 

Royal Gold die Spannung steigt wieder

15.05.2020  |  Christian Kämmerer
Das nordamerikanische Unternehmen Royal Gold Inc. - bekannt als der Fels in der Brandung - macht derweil wieder seinem Namen alle Ehre. Denn nach der enormen Schwäche vom März schien es, als würden die Verkäufer das Ruder an sich reißen wollen. Doch weit gefehlt wie man mit dem kurzen Blick auf das große Chartbild feststellt. Mehr dazu wieder im Nachgang, denn die Spannung könnte wahrlich nicht größer sein!

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Fazit:

Der Schock vom März-Ausverkauf ist vollends verdaut und Gratulation an all jene Marktteilnehmer, welchen diesen Ausverkauf in die Region der Vorjahre zum Einstieg nutzten. Wie man anhand des o.a. Monatscharts eindrucksvoll erkennt, wurden die Verluste komplett relativiert und die Aktie befindet sich unlängst vor neuen Höchstständen. Im September des letzten Jahres hierbei exakt bei 138,78 USD das Rekordhoch ausgebildet und nunmehr notiert der Anteilsschein nur wenige US-Dollar darunter. Der Anstieg über 100,60 USD darf dabei als Trigger der vergangenen Analyse vom 27. März nochmals erwähnt werden.

Obgleich diese dynamische Rückkehr zur gegenwärtigen und früheren Stärke dabei nicht erwartet wurde. Das Pendel schlug jedenfalls zu Gunsten der Bullen auf und somit lässt sich feststellen, dass eine Stabilisierung oberhalb von 125,00 USD durchaus als Startschuss einer neuerlichen Attacke auf den Höchststand angesehen werden kann. Ein neuer Rekordstand dürfte dabei weiteren Auftrieb bis hin zur Fibonacci-Extension bei 138,20% in Aussicht stellen.

Sollten sich demgegenüber die Notierungen hingegen wieder deutlicher "zurückziehen", gilt es auf das letzte Zwischentief vom Monatsstart des 1. Mai bei 118,50 USD zu achten. Sollte dieses nämlich unterschritten werden, könnten direkte Folgeverluste bis zum früheren Trigger-Level bei 100,60 USD bzw. vielmehr glatt 100,00 USD erfolgen. Die Situation in diesem Bereich sollten genausten beobachtet werden, da sich neben der Gefahr eines Abtauchens in den zweistelligen Kursbereich durchaus auch wieder eine spekulative Einstiegschance aufzeigen könnte.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Die beeindruckende Rückkehr erlaubt in Kürze die nächste Attacke auf den Höchststand bei 138,78 USD. Oberhalb von 125,00 USD stehen die Zeichen dafür positiv, sodass bei Überwindung das nächste Kursziel im Bereich von 169,00 USD je Aktie auf die Agenda rücken dürfte.


Short Szenario:

Unterhalb von 125,00 USD können die Bären wieder etwas Hoffnung schöpfen. Denn ein Test des letzten Zwischentiefs bei 118,50 USD dürfte damit einhergehen. Ein neues Tief dürfte dabei weiteres Abwärtspotenzial bis zum früheren Trigger-Level bei rund 100,00 USD auslösen.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbank.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Royal Gold Inc.
Bergbau
885652
US7802871084
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"