Suche
 

Venezuela leitet rechtliche Schritte ein, um an in London lagerndes Gold zu gelangen

20.05.2020  |  Redaktion
Wie Reuters berichtet, hat die venezolanische Zentralbank Klage eingereicht, wodurch sie die englische Nationalbank zur Herausgabe von Gold im Wert von 930 Mio. Euro zwingen möchte. Die Bank of England verweigert bzw. verzögert seit 2018 den Zugriff auf das in ihren Tresoren lagernde Gold Venezuelas, da die britische Regierung den Präsidenten Nicolas Madura nicht als venezolanischen Staatschef anerkennt.

Medienberichten zufolge habe Venezuela die Bank of England im April gebeten, einen Teil der Goldreserven zu verkaufen und das Geld anschließend für den Kampf gegen die Coronaepidemie an die UN zu schicken. Dort sollte dieses im Rahmen des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen für den Kauf von medizinischem Equipment, Medikamenten und Nahrungsmitteln genutzt werden, um die "COVI-19-Notsituation" anzugehen.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"