Suche
 

Golden Star startet Comeback

26.05.2020  |  Christian Kämmerer
Das relativ zäh wirkende kanadische Minenunternehmen Golden Star Resources Ltd. beeindruckt im bald ablaufenden Handelsmonat mit einer gegenwärtigen Performance von rund 25%. Die wichtige Unterstützung bei 2,55 USD wurde hierbei zurückerobert und einer weiteren Performance steht tendenziell nichts im Weg. Mehr dazu erfahren Sie im nachfolgenden Fazit.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Open in new window
Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Die letzten Tage und Wochen überzeugte die Aktie durch starke Performance und eine direkte Fortsetzung bis zum vorausliegenden Widerstandsbereich bei rund 3,25 USD ist anzunehmen. Insbesondere die Absetzung bzw. Überwindung des gleitenden 200-Tage-Durchschnitts (SMA - aktuell bei 2,95 USD) dürfte weiteren Antrieb liefern. Am Widerstand wird es dann spannend. Denn eine Verschnaufpause ist zwar dort nicht auszuschließen, jedoch mittelfristig ein Ausbruch im Kontext einer Etablierung darüber für weitere Zugewinne sorgen sollte. Das Level bei 3,80 USD wäre hier als nächste Zielmarke zu benennen, bevor darüber Niveaus von 4,00 USD bzw. insbesondere 4,45 USD interessant werden dürften.

Selbst zwischengeschaltete Konsolidierungen sollten denn skizzierten positiven Bias der Aktie nicht beeinflussen können. Dazu sollte man generell auch die seit den März-Tiefs etablierte Aufwärtstrendlinie bei aktuell rund 2,45 USD im Auge behalten. Oberhalb dessen besteht keinerlei Gefahr, sodass selbst ein Pullback an die Unterstützungszone um 2,55 USD, vielmehr als Nachkaufchance angesehen werden kann. Unterhalb von 2,40 USD sollte man hingegen Vorsicht walten lassen.

Im Zuge der bis dahin erfolgten Umkehr könnten sich durchaus weitere Verkaufsaktivitäten anschließen und die Aktie schnell bis 2,20 bzw. 2,15 USD drücken. Der nächste Ausverkauf wäre definitiv unterhalb von 2,10 USD zu erwarten und sollte Abgaben bis mindestsens zum Tief vom 16. März bei 1,85 USD nach sich ziehen.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Die bisherige Entwicklung macht Mut im Sinne einer Fortsetzung und so sollte man durchaus mit weiteren Zugewinnen in Richtung des Widerstands bei 3,25 USD rechnen. Ein Anstieg darüber dürfte weitere Käufe anlocken, sodass Niveaus bei 3,80 USD und dem folgend von 4,00 USD bzw. insbesondere 4,45 USD möglich erscheinen.


Short Szenario:

Es bietet sich eine breite Konsolidierungszone bis zur Region von 2,45 bis 2,55 USD. Oberhalb dessen bleiben die Bullen im Vorteil. Ein Einbruch unter 2,40 USD verändert die Lage jedoch schlagartig, sodass man hierbei eher mit weiteren Verlusten bis 2,20 bzw. 2,15 USD kalkulieren sollte, bevor darunter das März-Tief bei 1,85 USD auf die Agenda rücken könnte.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbank.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Golden Star Resources Ltd.
Bergbau
888002
CA38119T1049
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"