Suche
 

Gerald Celente: Die Anfangsphase der Greatest Depression

08.06.2020  |  Mike Gleason
- Seite 3 -
Doch die Vereinigten Staaten bleiben über der Inflation, da es von allen Produkten, die man nicht verkauft hat, mehr Angebot als Nachfrage gibt. Das ist der Grund, warum der Ölpreis - trotz ihrer Bemühungen, ihn oben zu halten - noch immer bei 35 Dollar je Barrel Brent-Öl liegt. Er basiert auf Dollar. Befänden wir uns in einem anderen Land, dann wären 35 Dollar je Barrel teuer, doch nicht in den Vereinigten Staaten.

Bis der Crash nicht stattgefunden hat, wird das den Dollar also nicht herunterziehen. Und solange der Crash nicht aufgetreten ist, wird der Dollar stark bleiben. Nicht aufgrund des Dollarwertes, sondern weil die anderen Währungen so schwach sind.

Der chinesische Yuan befindet sich derzeit auf einem 12-Jahrestief. Und das ist sehr wichtig zu erwähnen, da sich die Geschichte derzeit zu wiederholen scheint. Erinnern Sie sich daran: Der Yuan befindet sich derzeit auf einem 12-Jahrestief und wir wissen, dass Trump sich darüber äußert, dass China seine Währung senken würde, weil es mehr Produkte exportieren möchte.

Währungskriege, Handelskriege, Great Depression, der Zweite Weltkrieg. Währungskriege, Handelskriege, Greatest Depression, der Dritte Weltkrieg. Das ist es, was sich entwickelt. Wenn alles scheitert, dann zieht man in den Krieg. Und weil ich ein Futurist bin, bin ich so wütend. Das ist mein Geschäft, in dem ich schon 40 Jahre lang tätig bin. Ich prahle nicht mit meiner Arbeit, doch vertraue in die Erfolgsgeschichte meiner Trendprognose. Doch ich sage nicht, dass ich immer richtig liege. Ich bin nur ein Mensch. Es gibt Höhen und Tiefen, doch in meine Erfolgsgeschichte habe ich Vertrauen.

Meine Sorge und Wut ist, dass uns diese Männer und Frauen in einen Krieg hineingezogen haben, einen COVID-Krieg. Und so wie es aussieht, könnte sich dieser zu einem dritten Weltkrieg entwickeln.


Mike Gleason: Das ist sicherlich ein angsteinflößender Gedanke und ich habe Sie das sicherlich schon einmal sagen hören.

Sprechen Sie nun über Silber, Gerald. Wir sprechen oft über Gold mit Ihnen, doch Silber scheint das vergessene Metall gewesen zu sein, als das Gold-Silber-Verhältnis stetig über 100:1 lag. Ist das Gold des armen Mannes am Boden - angesichts der wirtschaftlichen Gegenwinde, die wahrscheinlich zu weniger industrieller Nachfrage nach dem Metall führen werden - oder gibt es noch Hoffnung für Silber? Teilen Sie Ihre Gedanken mit uns.


Gerald Celente: Nun, Sie liegen richtig, was die geringere Nachfrage nach dem Metall angeht. Und ich glaube nicht, dass Silber höher steigen wird, bevor Gold keinen harten Run hingelegt hat. Und diesen Run erwarte ich, nachdem Gold über 2.000 Dollar je Unze gestiegen ist; meine Goldprognose ist solide geblieben.

Sie wissen, was ich gesagt habe und dass ich schon lange Zeit bearisch gegenüber Gold bin. Wir haben erst am 6. Juni 2019 angekündigt, dass der Goldbullenrun begann. Damals lag Gold bei 1.332 Dollar je Unze.

Wenn Gold also über 1.740 Dollar je Unze bricht und dort einige Wochen verbleibt - 1.740 Dollar, 1.730 Dollar, 1.780 Dollar, 1.750 Dollar, 1.750 Dollar, 1.730 Dollar - und sich einige Zeit innerhalb der Spanne bewegt, dann glaube ich, dass es auf 2.000 Dollar oder höher steigen wird. Wenn es auf 2.000 Dollar steigt, dann wird Silber folgen. Denn die Leute werden verzweifelt auf sichere Häfen aus sein und Silber wird noch immer als solcher angesehen werden.


Mike Gleason: Ja, an diesem Punkt kommt der Substitutionseffekt ins Spiel, von dem eine Menge Leute glauben, dass er Silber letztlich helfen wird. Wenn Gold anführt, folgt Silber, und wird das gelbe Edelmetall vielleicht übertreffen, wenn beide Metalle letztlich steigen.

Was sollte ein Investor hier tun, Gerald? Es liegen wahrscheinlich einige sehr volatile Zeiten vor uns und die Welt ist angsteinflößend. Teilen Sie einige Gedanken mit uns, wie man die nächsten Jahre angehen sollte.


Gerald Celente: Das Beste, was man machen kann, ist, sich in Topform zu bringen... physisch, emotional und spirituell. Es ist wirklich, wirklich wichtig, in Topform zu sein.

Ich verstärke meine Workouts, meine Diäten und alles, was ich tue, um stärker zu werden, wenn ich deprimiert bin. Sie sollten also das Beste tun, um in Topform zu bleiben. Denn wir bewegen uns auf den Abgrund zu und nur die Starken werden überleben.


Mike Gleason: Ja, ein sehr guter Ratschlag. Dabei belassen wir es für heute. Ich danke Ihnen für Ihre Zeit und Ihre großartigen Einblicke, Gerald. Passen Sie auf sich auf und haben Sie eine schöne Woche. Bis zum nächsten Mal.

Gerald Celente: Das wünsche ich Ihnen auch. Vielen Dank.


Mike Gleason: Das war es dann für diese Woche. Ich danke noch einmal Gerald Celente, Herausgeber des bekannten Trends Journal. Weitere Informationen finden Sie auf TrendsJournal.com.


© Mike Gleason
Money Metals Exchange



Der Artikel wurde am 29. Mai 2020 auf www.moneymetals.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"