Suche
 

Silberpreise könnten bald verrückt spielen

16.06.2020  |  Steve St. Angelo
Nur wenige Anleger erkennen, dass sich die Fundamentaldaten für Silber jeden Tag weiter verbessern. Leider geht das bullische Argument für den Besitz von Silber in einem Markt unter, in dem hoch bewertete, überhebelte Tech-Aktien und andere finanzielle Müllgüter wie verrückt gehandelt werden. Dies ist derzeit der Weg der Welt… aber es steht ein großer Wandel bevor.

Wie ich immer wieder gesagt habe, wird die kommende Energieklippe die Welt verändern, wie wir sie kennen. So wird der Wert der meisten Aktien, Anleihen und Immobilien zerfallen, wenn die weltweite Ölförderung in großem Maße Richtung Süden geht. Und der Prozess hat wahrscheinlich bereits begonnen, ausgelöst durch die massiven wirtschaftlichen Lockdowns zur Bekämpfung der globalen Pandemie… die auf eine zweite Welle zuzugehen scheint.

Open in new window

Während die globale Pandemie den globalen Silberabbau in den letzten Monaten am stärksten beeinflusst hat, glaube ich, dass er sich in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 noch weiter verringern wird. Laut einem Reuters-Artikel wird die Bergbauproduktion in Mexiko im Jahr 2020 um 17% schrumpfen. Dies könnte das Silberangebot erheblich beeinträchtigen, da Mexiko der größte Silberproduzent der Welt ist.

Aus diesen Gründen sehe ich die Situation für das weltweite Angebot aus Silberminen in diesem Jahr und darüber hinaus negativ:

1. Die vorübergehende Stilllegung von Minen wird sich auf das Silberangebot zweier Monate auswirken, hauptsächlich April und Mai. Von der weltweiten Pandemie am meisten beeinträchtigt war das Minenangebot aus Mexiko und Südamerika, wo auch der größte Teil Silber produziert wird.

2. Diesen Volkswirtschaften wurde so viel Schaden zugefügt, dass selbst nach der Wiedereröffnung der Weltwirtschaft und der Bergbaubranche das globale BIP in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 und voraussichtlich im Jahr 2021 beeinträchtigt bleiben wird. Dies wird den Abbau von Basismetallen einschränken, bei welchen 55% des Silbers als Nebenprodukt der Kupfer-, Blei- und Zinkproduktion anfallen.

Dies führt mich zum nächsten Chart. Die weltweite Silberproduktion erreichte 2015 ihren Höhepunkt und geht seitdem zurück, die Goldproduktion hat indes im vergangenen Jahr ein neues Rekordhoch erreicht:

Open in new window

Die weltweite Silberproduktion erreichte 2015 mit 894 Millionen Unzen ihren Höhepunkt und ging im vergangenen Jahr auf 836 Mio. oz zurück. Während die weltweite Silberproduktion seit 2015 zurückgeht, stieg die weltweite Goldproduktion von 104 Mio. oz auf 111 Mio. oz. Somit ist das weltweite Angebot aus Silberminen seit 2015 um 6% gesunken, während die weltweite Goldproduktion um 7% zunahm.

Was die Situation beim Silberangebot noch weiter verschlechtern wird, sind die Auswirkungen der globalen Pandemie, welche die Produktion wahrscheinlich um weitere 30-50 Mio. oz schrumpfen lassen werden. Es besteht also eine große Wahrscheinlichkeit, dass das weltweite Silberbergbauangebot für 2020 unter 800 Mio. oz, auf 785-795 Mio. oz, fällt. Es könnte sogar noch niedriger ausfallen, wenn sich die Situation in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 weiter verschlechtert.

Die überwiegende Mehrheit der Anleger hat keine Ahnung, wie unterbewertet Silber als Vermögenswert ist. Angesichts des sinkenden Angebots und der in Zukunft steigenden Nachfrage nach physischen Investitionen könnten wir verrückte Silberpreise sehen.


© Steve St. Angelo
(SRSrocco)



Dieser Artikel wurde am 10. Juni 2020 auf www.srsroccoreport.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"