Suche
 

BMO senkt Preisprognose für Platin und Palladium

30.06.2020  |  Redaktion
Die Investmentbank BMO Capital Markets hat ihre Preisprognose für Platingruppenmetalle nach unten korrigiert, dies berichtet Kitco News.

Den Angaben zufolge wird der Platinpreis nach Einschätzung der Bank im laufenden Jahr bei durchschnittlich 875 USD liegen. Damit verringern die Analysten ihre vorherige Preisprognose von 976 USD um 10,4%. Ihre Vorhersage für 2021 wurde unverändert bei 951 USD belassen.

Auch in Bezug auf Palladium ist BMO für dieses Jahr etwas weniger positiv eingestellt als bisher. Die Analysten reduzierten ihre Prognose für 2020 um 4,9% auf einen Durchschnittspreis von 2.224 USD. Die Vorhersage hatte zuletzt bei 2.338 USD gelegen. Ihre Prognose für 2021 wurde indes um 1% auf 2.188 USD angehoben.

Im vierten Quartal rechnen die Analysten mit einem durchschnittlichen Preis für Platin von 940 USD und von 2.400 USD für Palladium (+7%).


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Artikel nach Beliebtheit
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"