Suche
 

Bank of America: Warum Gold auf 3.000 USD steigen wird

02.07.2020  |  Redaktion
Francisco Blanch von Bank of America sprach in der Sendung "Bloomberg The Open" gestern über seine aktuelle Einschätzung zur Goldpreisentwicklung. Die Rohstoffanalysten der US-Großbank hatten im April ihre Goldpreisprognose deutlich angehoben. Innerhalb von 18 Monaten werde das gelbe Metall auf 3.000 USD pro Feinunze steigen, hieß es in einer Studie. Zuvor hatte die Vorhersage bei 2.000 USD gelegen,

Im jüngsten Interview bestätigt Blanch diese bullische Prognose und nennt dafür diverse Gründe. Zunächst einmal seien die Fiskal- und die Geldpolitik extrem locker. Es würden weltweit immer mehr Schulden aufgenommen und immer mehr Geld gedruckt. Weiterhin liege immer mehr Geld auf Bankkonten und Investoren wüssten nicht, was sie damit tun sollen. Dies gelte für private und für institutionelle Anleger. Diese Faktoren könnten zu einer starken Umschichtung in das Edelmetall führen. Der Experte glaubt, dass viele Investoren Gold als Alternative zu Cash nutzen werden.

Blanch erklärt, dass die aktuelle Krise nicht mit 2009 vergleichbar sei, denn sie sei vielschichtiger. Diesmal hätte die US-Zentralbanken viel schneller größere Summen auf den Markt geworfen. Zudem rechne er in der aktuellen Situation mit einem bedeutenden längerfristigen Produktivitätsverlust. Die Arbeitslosigkeit werde uns noch lange beschäftigen. Zudem prognostiziert er steigende Inflationsängste und Realzinsen im deutlich negativen Bereich.




© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"