Suche
 

Hecla Mining ringt mit dem Ausbruch

02.07.2020  |  Christian Kämmerer
Das nordamerikanische Minenunternehmen Hecla Mining Company musste sich nunmehr und rückblickend betrachtet, doch am Widerstand bei rund 3,30 USD geschlagen geben. Zum Ausklang des Junis trat sogar eine sichtliche Schwäche auf, welches beinahe schon die bärische Variante der weiteren Tendenz auf den Plan rief. Glücklicherweise endete der Ausflug unter 3,00 USD zügig, sodass erneut der Widerstand bei 3,30 USD in den Fokus rückt. Mehr dazu nach dem folgenden Monatschart.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Fazit:

Die erneute Rückkehr und offenbare Stabilisierung über der Unterstützungsmarke von 3,00 USD schafft Vertrauen. Sollte sich der Aktienkurs dementsprechend dort weiter festigen können, sollte in Kürze eine erneute Attacke auf 3,30 USD erfolgen. Speziell über 3,47 USD wäre dabei ein Trigger bis zum letzten Reaktionshoch bei 3,65 USD und darüber hinaus in Richtung des nächsten Widerstandslevels bei 4,05 USD gegeben.

Hier wartet die nächste klar zu definierende Hürde und verspricht, bei Überwindung, eine klare Verbesserung der charttechnischen Gesamtsituation. In diesem Fall dürfte man dann von einer mittel- bis langfristigen Erholungsfortsetzung bis 5,25 USD und darüber hinaus bis 6,65 USD kalkulieren. All dies bedingt natürlich die eingangs beschriebene Verteidigung der runden Marke um 3,00 USD. Nochmalige Rücksetzer sollten daher im Idealfall dort abgefangen werden, sodass dort unter Umständen ein neuer/weiterer Impuls gestartet werden kann.

Klar hinfällig wäre bzw. wären die zuvor genannten bullischen Einschätzungen, sofern sich der Kurs unter das Niveau von 2,85 USD verabschieden würde. Dementsprechend müsste man dann vielmehr mit Abgaben bis hin zum gleitenden 200-Tage-Durchschnitts (SMA - aktuell bei 2,62 USD) rechnen, bevor darunter ein Test der Unterstützungszone von 2,00 USD auf die Agenda rücken dürfte.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Aufgrund der jüngsten Erholung konnte schlimmeres verhindert werden und nunmehr wird die Ausbruchsthematik abermals interessant. Gelingt es der Aktie daher, neben 3,30 USD auch noch das Niveau von 3,47 USD zu überwinden, könnten rasche Folgeimpulse zu weiteren Kurssteigerungen bis hin zum Widerstand bei 4,05 USD führen.


Short Szenario:

Zunächst konnten die Bullen einen Punktsieg erzielen und die bärische Attacke vom Juni stoppen. Gelöst ist hierbei allerdings noch nichts. Denn sollte es nochmals zu einem Abtauchen unter 3,00 USD kommen, könnte mit weiteren Verlusten unter 2,85 USD eine größere Korrektur bis 2,62 USD (SMA200) bzw. tiefer bis zur Marke von 2,00 USD erfolgen.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbank.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Hecla Mining Company
Bergbau
854693
US4227041062
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"