Suche
 

Drastische Produktionseinbußen bei Silber

03.07.2020  |  Redaktion
Wie Steve St. Angelo auf seiner Webseite veranschaulicht, haben die beiden bedeutenden Silberproduzenten Mexiko und Peru im diesjährigen April infolge der Coronamaßnahmen dramatische Produktionsverluste verbucht.

Den Angaben der mexikanischen INEGI zufolge, verzeichnete das Land im April einen Silberausstoß von 301 Tonnen. Im Vergleich zu dem 500 Tonnen im März stellt dies einen Rückgang um 40% dar. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum liegt das Minus ebenfalls bei knapp 40%.

Open in new window

Das peruanische Ministerium für Bergbau und Energie meldete für den gleichen Zeitraum einen Rückgang der Silberproduktion um 74%, von 322 Tonnen auf 85 Tonnen.

Open in new window

Zusammen verzeichneten die beiden Länder damit einen Produktionsverlust von 432 Tonnen.

Open in new window

Der Analyst geht davon aus, dass die Zahlen für Mai ähnlich ausfallen werden.


© Redaktion GoldSeiten.de


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Meistgeklickte Artikel
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"