Suche
 

Wilde Volatilität geht weiter & Etablierung neuer Trends

03.07.2020  |  Chris Vermeulen
Wir versuchen weiterhin, Investoren vor den kommenden Risiken für die US-amerikanischen und weltweiten Märkte zu warnen, indem wir diese Artikel erstellen und sehr klare Daten zur Verfügung stellen, die unsere Schlussfolgerungen unterstützen. Im Mai und Juni haben wir eine Vielzahl wirtschaftlicher Datenpunkte erkannt, die auf sehr gemischte Ergebnisse hindeuten - und in einigen Fällen auf überraschende Zahlen als Ergebnis des tiefgreifenden wirtschaftlichen Zusammenbruchs, der dem COVI-19-Ereignis zuzuschreiben ist.

Als technische Trader versuchen wir, diese wirtschaftlichen Datenfaktoren zur technischen und Preisanalyse zu verarbeiten, während wir entscheiden, wo und was wir handeln. Wir versuchen das "beste Asset" zum Handel basierend auf unserer eigenen technischen Analyse und unseren prognostizierenden Modellwerkzeugen zu finden. Ebenso versuchen wir, uns von exzessiven Risiken an den Märkten fernzuhalten. Der Grund, warum wir diese Strategie verfolgen, ist der Schutz von Vermögenswerten und der Versuch, unseren Klienten und Anhängern beizustehen, unkluge Handelsentscheidungen zu vermeiden, die Ihr Konto und Ihre Zukunft zerstören können.


S&P 400 MIDCAP E-Mini Futures - Wochenchart

Wir fokussieren uns auf die Charts des MC, S&P 400 MIDCAP E-Mini Futures, während wir zeitgleich versuchen die technischen Faktoren zu illustrieren, die derzeit in den längerfristigen Wochen- und Monatschart vorhanden sind. Unser Rechercheteam glaubt, dass der Juni eine sehr klare "hohe Preisspitze" präsentiert, die andeutet, dass der US-Aktienmarkt im Juni 2020 ein "Erholungspreishoch" etabliert haben könnte.

Dieses hohe Preisniveau ist gerade erst über den Mittelpunkt des gelben Preiskanals gestiegen, der ursprünglich dem Marktboden 2009 entstammte. Dieser Preiskanal ist für technische Trader sehr wichtig, da es die Hoch-Tief-Preisspanne, die in den letzten 8+ Jahren etabliert wurde, als "Trendbarriere" für den Preis identifiziert.

Als dieser Kanal März 2020 durchbrochen wurde, markierte dies das erste Mal seit das Tief (der Boden) 2009 etabliert wurde, dass wir einen deutlichen Durchbruch des tieferen gelben Preiskanals erlebt haben. Außerdem deutet dies zudem auch deutliche Störungen an den Märkten hin - das COVID-19-Ereignis, das den gesamten Globus durcheinanderbrachte. Aktuell ist der Preis zurück in diesen gelben Preiskanal gestiegen und zögerte nahe des Mittelwertes des gelben Preiskanals.

Es besteht starke Unterstützung zwischen 1.775 bis 1.818 im MC-Chart, die ursprünglich auf die niedrigen Preisniveaus 2018 und 2019 zurückzuführen sind (siehe hellblaues Rechteck in diesem Chart). Außerdem deutet unser adaptives Fibonacci-Preismodellsystem an, dass zwischen 1.525 und 1.780 eine "Preistrendlücke" besteht (zwischen den beiden Fibonacci-"Auslöseniveaus" - hervorgehoben durch das hellblaue Rechteck im Chart.)

Diese Preislücke repräsentiert eine weite Bandbreite an bullischen und bearischen Auslöseniveaus in diesem Wochenchart. Aktuell befindet sich der Preis sehr nahe am bearischen Fibonacci-Auslöseniveau bei 1.780 (die rote Linie in diesem Chart). Sobald der Preis (erneut) unter dieses Niveau fällt, wird dies bestätigen, dass ein möglicher bearischer Preistrend wahrscheinlich ist.

Das niedrigere bullische Fibonacci-Preisauslöseniveau, nahe 1.524 Dollar, wurde Ende April durch den Preis bestätigt. Technisch betrachtet, wird dieses Niveau nun zur "Unterstützung" für den Markt, während wir darauf warten, dass der Preis das neue bearische Auslöseniveau bestätigt oder ablehnt. Wenn der Preis das neue bearische Auslöseniveau nicht bestätigt, dann bleibt der vorherige bullische Trend intakt.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"