Suche
 

Auch UBS erhöht Goldpreisprognose

03.07.2020  |  Redaktion
Die Schweizer Bank UBS hat ihre Prognose für den Goldpreis angehoben, dies berichtet forexlive.com. Demnach könnte der Goldpreis zum Jahresende laut UBS bei 1.800 US-Dollar je Feinunze liegen. Zuletzt hatte sich die Prognose noch auf 1.700 US-Dollar belaufen. Die Vorhersage für 2021 bleibt weiterhin unverändert bei 1.800 USD je Unze.

Den Analysten zufolge sollten kurzfristig einige Unsicherheiten dazu dienen, den Goldpreis zu bestärken: "Wir bekräftigen die Qualitäten von Gold zur Absicherung gegen Risiken in der zweiten Jahreshälfte, wie die US-Wahlen, die Spannungen zwischen den USA und China sowie Bedenken hinsichtlich des Coronavirus und welche Maßnahmen der Zentralbanken diese mit sich bringen könnten."


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"