Suche
 

Der Big Short 2.0: Risiko für Endnutzer (Teil 2)

08.07.2020  |  Chris Vermeulen
In unserem zweiten Teil der Analyse beginnen wir mit unserem adaptiven, dynamischen Lernprognosemodellsystem und unserem Glauben, dass der US-amerikanische Aktienmarkt weit über angemessene Erwartungsniveaus gestiegen ist. Das adaptive, dynamische Lernmodellsystem (ADL) versucht den Preis und technische Indikatoren zu identifizieren und versucht diese einzigartigen Preis-Setups zu kartographieren. Dann versucht es von den vergangenen Indikatoren zu lernen und das gelernte Preisverhalten auf zukünftige Preisindikatoren anzuwenden. So lernt es aus der Vergangenheit und bringt dieses Wissen in die Zukunft ein.


ES ADL-Prognosemodell

Wir veröffentlichten einst einen Artikel, in dem das ADL-Prognosemodellsystem erwähnt wurde und dass die US-Aktienmärkte zu diesem Zeitpunkt um 12% bis 15% basierend auf dieser Analyse überbewertet waren. Unser Rechercheteam glaubt noch immer, dass der ES (S&P 500) wahrscheinlich auf Niveaus nahe 2.500 Dollar fallen wird, bevor er unter diesem Niveau Unterstützung findet. Diese ADL-Preisniveaus deuten stark an, dass sich die echten Bewertungsniveaus des ES nahe 2.500 Dollar befinden - und nicht nahe der überbewerteten Niveaus bei 3.000 Dollar.

Open in new window

NQ ADL-Prognosemodell

Zusätzlich deutet ein Update des NQ ADL-Wochencharts an, dass der NQ auf Niveaus gestiegen ist, die extrem überbewertet erscheinen. Die aktuellen ADL-Prognoseniveaus deuten an, dass sich die Bewertungsniveaus des NQ ADL nahe 6.600 Dollar befinden sollten - nicht nahe 10.325 Dollar, wie es gerade der Fall ist. Das deutet auf eine massive Preisabweichung von -36% zwischen dem überbewerteten Rally-Niveau des NQ und dem erwarteten ADL-Preisniveau basierend auf unserem fortschrittlichen Prognosemodellsystem hin.

Open in new window

Nun, da wir versucht haben, eines der Kernelemente unserer Rechercheschätzungen vorzustellen, werfen wir einen genaueren Blick auf die Daten, die erfahrenen technischen Tradern wahrscheinlich eine sehr reale Möglichkeit bieten werden.


Konjunkturzyklen

Wie Sie wahrscheinlich bereits wissen, finden einige katastrophale Wirtschaftsereignisse auf der Welt statt. Dies umfasst die Fähigkeit von Verbrauchern und Unternehmen, Umsatz gegenüber anhaltenden Festkosten zu machen. In vorherigen Artikeln haben wir angedeutet, dass ein einzigartiges Ereignis in lokalisierten Wirtschaften keine sonderlich große Sorge wäre, da die weltweiten Zentralbanken den Markt gut genug unterstützen können, um es der Wirtschaftsaktivität zu erlauben, auf relativ normalen Niveaus weiterzugehen.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"