Suche
 

Gold profitiert von steigenden Infektionsfällen

13.07.2020  |  Redaktion
Der Goldpreis stieg am Montagmorgen in Asien leicht und hielt sich über 1.800 Dollar je Unze, als sich die Pandemie zeitgleich auf der Welt verschlechterte, berichtet Investing.com. Am 12. Juli fand ein Rekordanstieg der Infektionsfälle statt, wobei die Weltgesundheitsorganisation 230.370 neue Fälle innerhalb von 24 Stunden angab.

Es gibt mehr als 12,9 Millionen Fälle weltweit, so die John Hopkins University. Florida verzeichnete an einem einzigen Tag zudem mehr als 15.000 neue Fälle. Politische Unsicherheit in Form von brodelnden Spannungen zwischen USA und China senkten den Risikoappetit der Investoren ebenfalls und führten zu weiterer Zugkraft für das gelbe Edelmetall.

Der US-amerikanische Präsident Donald Trump gab am Freitag bekannt, dass es in naher Zukunft keine Phase 2 der Handelsvereinbarung mit China geben wird. Investoren werden auf Chinas Reaktion auf Trumps Statement gespannt sein.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"