Suche
 

Gold/Silber - Einmal die Abrechnung bitte!

24.07.2020  |  Philip Hopf
Gold steigt und steigt und befindet sich mittlerweile knapp vor der 1900er- $-Marke. Bei 1893 $ befindet sich noch einmal ein Widerstand, der den Bullen zu schaffen machen könnte. Wir gehen weiter davon aus, dass wir uns in den letzten Zügen der Welle 5 in Türkis befinden und eine größere Gegenbewegung erfolgen muss. Hierfür müssten die Bären den Markt mindestens zurück unter die 1860er- $-Marke befördern, dann würde eine erste Bestätigung für ein Hoch vorliegen. Wir planen aber auch trotz unserer Erwartung erneut, Long in den Markt einzusteigen, wenn der nächste Rücksetzer erfolgt und einen Einstieg zulässt. Wir waren Long in Gold und wurden knapp ausgestoppt.

Open in new window

Damit stimmte die Richtung; aber das Ergebnis nicht. Meinungen sind am ende völlig egal, Ergebnisse zählen am Finanzmarkt. Insofern bin ich und unser Team nicht zufrieden mit der aktuellen Situation im Gold, wo wir nun schon dick im Gewinn stehen würden.

Im Silber sieht die Situation völlig anders aus. Wir stiegen am 10.07.2020 Long in Silber ein und verschickten alle Daten zum Einstieg an unseren Verteiler. Am 21.07. und 22.07, Mitte dieser Woche haben wir jeweils Gewinne realisiert und halten aktuell noch 50% unserer Initialposition.

Open in new window

Seit dem Hoch bei 23.67 $ ist zwar das Momentum der letzten Tage etwas abgestorben, der Markt hat aber noch keine wesentliche Marke unterschritten, die dafür spricht, dass die Bewegung bereits abgeschlossen wurde. Wir haben das im Online-Seminar erläuterte alternative Szenario nun im Chart hinterlegt, welches die aktuelle Bewegung als Welle alt. 1 klassifiziert und im Anschluss noch mindestens Kurse von aktuell 16.23 $ erfordern würde.

Open in new window

Primäre Erwartung bleibt für den Moment aber weiterhin, dass wir hier noch immer an der Welle (4) arbeiten. Diese wird sich, sofern der Markt die 21.91 $ halten kann, nun noch weiter in den Bereich von 24.11 $ bis 25.62 $ ausdehnen. Darüber kann es sich dann nur noch um die Welle alt.1 handeln. Wir bleiben hier in unserem Long drin und wägen aktuell ab, diesen nochmal aufzustocken, sofern sich abzeichnet, dass der Markt die Verkaufssignale auf den kleineren Zeitebenen abwehren und sich über 21.91 $ halten kann.

Grundsätzlich gibt es jetzt 3 verschiedene Verlaufswege, die wir mit unterschiedlichen Charts heute in den Updates aufgezeigt haben. Alle zu erklären würde den rahmen sprengen. Ich möchte jedoch nicht unkommentiert lassen, dass bei einigen der Eindruck entstanden ist als würden wir unsere Prognosen der letzten Monate unter den Tisch kehren wollen oder totschweigen.

Hiermit in aller Deutlichkeit:

Wir gingen seit Anfang des Jahres von einer massiven Korrektur im Gold und Silber aus und haben dies auch immer offensiv vertreten. Ziele bei Gold um die 1000 $ und bei Silber um 10 $ wurden ausgerufen. Sollte der Markt nun durchziehen, aktuell sieht es danach aus, auch wenn das noch nicht in Stein gemeißelt ist. Aber SOLLTE der Markt nun ohne massive Korrektur seinen Anstieg weiter unbeirrt fortführen, dann lagen/liegen wir mit unserer seit gut 7 Monaten vertretenen Prognose und Haltung falsch und zwar komplett falsch!

Nach 2011 mit dem Hoch in den Metallen, waren wir allein auf weiter Flur und komplett gegen den Mainstream mit unserer Haltung massiv fallender Preise und lagen damit richtig. Die erreichten Tiefstände im Silber waren sogar noch niedriger als wir es Jahre zuvor ausgerufen hatten. SOLLTE der Markt nun weiter gen Norden steigen, dann müssen wir hier klar anerkennen der falschen Wellenberechnung gefolgt zu sein und an dieser zu lange, zu verbohrt und zu offensiv festgehalten zu haben. Man kann uns kritisieren für was man will, aber nicht dafür zur eigenen Haltung zu stehen oder hier den Hinterausgang nehmen zu wollen und einfach zu dieser großen Fehlprognose zu schweigen.

Wohlgemerkt schließt sich der Kreis wieder bei beim Thema Meinungen/Prognosen und Ergebnissen. Bei der Statistik zu Gold und Silber konnten wir unsere Verluste stets in Grenzen halten und selbst als wir über Monate auf der falschen Seite des Marktes standen eine deutlich positive Performance erzielen.

Wir stellen über das Wochenende nun alle Berechnungen neu ein und suchen nach weiteren Einstiegen im Gold, Silber aber auch mit klarem Blick auf das Potenzial in den Minengesellschaften, das sich nun eröffnet.


© Philip Hopf
Hopf-Klinkmüller Capital Management GmbH & Co. KG



Wenn Sie über die weitere Entwicklung von Gold und Silber zeitnah und vor dem Mainstream informiert sein wollen und auch unsere anderen täglichen und wöchentlichen Analysen zu unseren Aktienpaketen im Bereich Rüstung, Cannabis, und Dow Jones 30 sowie Bitcoin, WTI, S&P 500, EUR/USD, HUI und dem Dax kostenlos testen möchten, dann besuchen Sie einfach unsere neue Homepage und melden Sie sich kostenlos an unter www.hkcmanagement.de.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"