Suche
 

Russisches Roulette - Die Währungs-Edition

30.07.2020  |  Gary E. Christenson
Russisches Roulette ist ein "Spiel." Legen Sie eine Patrone in die Trommel Ihres Revolvers, drehen Sie diese und richten Sie die Waffe auf Ihren Kopf. Schläfe, Stirn, Augenhöhle oder unter Ihrem Kinn funktioniert auch. Die Überlebenswahrscheinlichkeit nach einmaligem Betätigen des Abzugs liegt bei 83%.

Drehen Sie die Trommel nachdem Sie den Abzug betätigt haben und betätigen Sie ihn erneut fünfmal. Die Überlebenswahrscheinlichkeit nach sechsmaligem, unabhängigen Betätigen des Abzugs liegt bei 33%. Warum würde irgendjemand dieses Spiel spielen wollen? Das Resultat nach mehreren Versuchen ist offensichtlich - Tod.

Ein weiteres Beispiel: Jede ungedeckte Währung in der Geschichte ist gescheitert und wurde bis zur Wertlosigkeit inflationiert - schlussendlich. Wenn wir die Analogie weiter ausführen, dann könnten wir sagen, dass jede Währung stirbt, nachdem man den geldpolitischen Abzug mehrfach betätigt hat, wenn diese kein echtes Geld darstellt - Gold - oder durch Gold gedeckt wird. Leider kappten die USA die letzte Goldverbindung zum Dollar im Jahr 1971. Präsident Nixon "betätigte den Abzug."

Warum würde irgendein Land dieses Spiel spielen? Garantierte Zerstörung der Währung ist eine hässliche Folge der fiskalpolitischen und geldpolitischen Verantwortungslosigkeit. Dennoch "betätigen" Zentralbanken und Regierungen "den Abzug" mehrfach. Das Endergebnis ist die Abwertung der Währung. Der Goldpreis in Dollar belief sich 1971 auf 41 Dollar. Der Goldpreis in Mini-Dollar 2020 liegt bei 1.810 Dollar. Der Goldpreis in Mikro-Dollar könnte 2030 bei 5.000 oder 25.00 oder 50.000 Dollar liegen. Der Preis hängt davon ab, wie oft die Fed während ihrer Abwertungen "den Abzug betätigt."

Open in new window

Mögliche Gründe, warum die USA "russisches Roulette" mit dem Dollar spielen: Uns kann es nicht treffen. Wir sind besonders. Reichtum wird von den Vielen auf die Wenigen übertragen. Kein geschichtliches Hintergrundwissen. Diesmal wird alles anders sein.

Open in new window

Russisches Roulette - Das erweiterte Spiel

Phase 2: Platzieren Sie zwei Patronen in Ihrer Schusswaffe, drehen Sie die Trommel jedes Mal und betätigen Sie den Abzug sechsmal. Die Überlebenswahrscheinlichkeit liegt bei 8,8%.

Analogie: Die Kappung der letzten Verbindung zwischen Gold und Dollar war die erste Patrone. Die "unkontrollierte" Ausweitung von Defizitausgaben, Reservebankwesen, Schulden, Krieg und Sozialhilfe zu erlauben, war die zweite Patrone.

Phase 3: Platzieren Sie drei Patronen in Ihrer Schusswaffe, drehen Sie die Trommel jedes Mal und betätigen Sie den Abzug sechsmal. Die Überlebenswahrscheinlichkeit liegt bei 1,6%.

Analogie: Fügen wir die "dritte Patrone" zum zerstörerischen Arsenal hinzu. Niedrigzinsen, um Wachstum von Schulden zu stimulieren und eine Blase der Internet-Aktien von 1996 bis 2000 zu ermutigen. Das führte zu einem hässlichen Crash, der vielen Menschen der unteren 90% schadete.

Phase 4: Platzieren Sie vier Patronen in Ihrer Schusswaffe, drehen Sie die Trommel jedes Mal und betätigen Sie den Abzug sechsmal. Die Überlebenswahrscheinlichkeit liegt bei 0,14%.

Analogie: Die "vierte Patrone" der Fed-Politik; das Aufblasen einer Immobilienblase und einer kleineren Aktienmarktblase. Das führte zu einem hässlichen Crash, der Millionen von Zwangsvollstreckungen und unbeschreibliches Leid verursachte. Regierungen und Zentralbanken lernten überhaupt nichts aus ihren Fehlern oder ignorierten die Lektionen und bliesen weitere Blasen auf.

Phase 5: Platzieren Sie fünf Patronen in Ihrer Schusswaffe. Drehen Sie die Trommel jedes Mal und betätigen Sie den Abzug sechsmal, falls notwendig. Die Überlebenswahrscheinlichkeit liegt bei 0,002%.

Analogie: Die "fünfte Patrone" der Fed-Politik; Initiation von QE4ever in verschiedenen Formen, Aufblasen der "Alles-Blase." Die Aktienmärkte steigen höher und Dollar werden abgewertet.

Ergebnisse der Entscheidungen der "fünften Patrone":
  • Die Tesla-Aktie wurde im März dieses Jahres bei 351 Dollar gehandelt und erreichte diese Woche 1.795 Dollar. Sie könnte höher steigen, wenn die Fed mehr "Luft" in die Blase pumpt.

  • Die Apple-Aktie wurde 2009 bei 10 Dollar gehandelt und schloss am 17. Juli auf 385 Dollar. Zentralbanken erschaffen ihre Währungen "aus dem Nichts", wandeln in Dollar um und kaufen Apple-Aktien. Erstaunliche Ergebnisse.

  • Die Amazon-Aktie wurde 2008 für 35 Dollar verkauft und schloss am 17. Juli auf 2.961 Dollar. Mhm...

  • Der NASDAQ 100 lag 2008 bei weniger als 1.050 Punkten und schloss am 17. Juli auf 10.645 Punkten, etwas niedriger als am 10. Juli. Blase!

Open in new window
  • Doch der DOW, S&P 500, FTSE, DAX, NYSE, Nikkei und die meisten anderen Indices bleiben unter ihren Februar-Hochs.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"