Suche
 

WGC: Wie haben sich Goldnachfrage und -angebot im 2. Quartal entwickelt?

30.07.2020  |  Redaktion
Das World Gold Council (WGC) gab heute seinen quartalsweise erscheinenden Bericht zur Angebots- und Nachfrageentwicklung von Gold "Gold Demand Trends" heraus. Wie aus diesem hervorgeht, ist die Goldnachfrage im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 11% auf 1.015,7 Tonnen gesunken. Die Nachfrage im ersten Halbjahr ging vergleichen mit dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 6% zurück und erreichte 2.076 Tonnen.

Open in new window

Die Covid-19-Pandemie wird als primäre Ursache für die geringere Nachfrage genannt. Es folgt ein kurzer Überblick über die Entwicklung in den für den Goldmarkt relevanten Sektoren.


Schmucknachfrage

Die weltweite Schmucknachfrage wurde von der Pandemie am schwersten getroffen, sie verringerte sich im Jahresvergleich um 53% auf bislang ungesehene 251Tonnen. Im ersten Halbjahr sank sie um 46% auf ein Rekordtief von 572 Tonnen.

Open in new window

Investmentnachfrage

Die Nachfrage nach Goldinvestments war die wichtigste Stütze für Gold und stieg im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um ganze 98% an und erreichte 582,9 Tonnen, was vor allem an den Zuflüssen in die Gold-ETFs lag. So verzeichneten goldgedeckte ETFs Zuflüsse in Rekordhöhe von 434,1 Tonnen, was deren Bestand auf 3.621 Tonnen Gold erhöhte.

In der ersten Jahreshälfte erreichte die Investmentnachfrage ein Allzeithoch von 1.130,7 Tonnen. Die Gold-ETFs trugen dazu durch Rekordzuflüsse in Höhe von 734 Tonnen bei.

Allerdings sank die Nachfrage nach Münzen und Barren im Juniquartal um 32% auf 148,8 Tonnen. Im ersten Halbjahr erreichte sie 396,7 Tonnen (-17%).

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"