Suche
 

Jim Rickards und Peter Schiff waren vor Zusammenbruch des US-Dollar

04.08.2020  |  Redaktion
Jim Rickards und Peter Schiff sprachen vergangene Woche mit David Lin von Kitco News über ihre aktuelle Einschätzung zu den weltweiten Entwicklungen. In Teil 1 des Interviews ging es um die Goldpreisprognosen der beiden Branchenexperten. Im zweiten Teil des Videos sprechen die beiden über die Geldpolitik der Federal Reserve und deren Folgen.

Schiff, CEO von Euro Pacific Capital ist überzeugt davon, dass das immer stärkere Gelddrucken der US-Notenbank in einem Desaster enden muss: "Die bloße Vorstellung, dass man all dieses Geld drucken und keine Inflation haben könnte... Geld zu drucken ist Inflation. Per Definition schaffen sie also Inflation." Laut Schiff muss durch Gelddrucken also Inflation entstehen, die im Prinzip einer Steuer entspreche. "Wir werden sehen, dass dies eine komplette Katastrophe wird, denn der Dollar wird zusammenbrechen", so Schiff.

Rickards erklärt, dass es für die US-Notenbank nun kaum mehr ein Zurück gebe. "Die Fed hat ein Loch gegraben und kommt nicht mehr heraus. [...] Die Fed versucht, herauszukommen. Sie versucht, ihre Bilanz zu normalisieren und die Zinssätze zu normalisieren." Die Fed befinde sich in einem Dilemma: Es sei sehr unwahrscheinlich, dass sie es schaffe, eine Rezession zu verhindern ohne selbst eine zu verursachen.

"Genau das Gleiche geschah 2018, zwischen dem 1. Oktober und dem 24. Dezember 2018, als der Aktienmarkt um 19% fiel; er war er zu diesem Zeitpunkt nur einen Punkt von einem Bärenmarkt entfernt", so Rickards. "Und dann warf Jerome Powell das Handtuch." Und heute sei die Situation noch viel schlimmer als vor zwei Jahren, da die Zinssätze bei null seien und die Fed-Bilanz größer als je zuvor.

Hier sehen Sie Teil 2 des dreiteiligen Videos.




© Redaktion GoldSeiten.de


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Videos
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"