Suche
 

Jim Rickards und Peter Schiff im Streitgespräch: Inflation als Folge der Geldpolitik?

06.08.2020  |  Redaktion
Jim Rickards und Peter Schiff sprachen vergangene Woche mit David Lin von Kitco News über ihre aktuelle Einschätzung zu den weltweiten Entwicklungen. In Teil 1 des Interviews ging es um die Goldpreisprognosen der beiden Branchenexperten. Im zweiten Teil des Videos sprachen die beiden über die Geldpolitik der Federal Reserve und deren Folgen.

Im dritten und letzten Teil des Interviews geht es um die Frage, wie sich die Geldpolitik der Zentralbanken auf die Assetpreise auswirken wird. Bei dieser Frage werden sich die beiden Experten nicht einig. Rickards glaubt, dass durch das Vorgehen der Fed in der Vergangenheit keine Inflation geschaffen wurde, während Schiff eine Inflation der Vermögenspreise für eine sehr wahrscheinliche Folge des Gelddruckens hält.

"Ich halte alle dazu an, die Bezeichnung 'monetärer Anreiz' nicht mehr zu verwenden. Es gibt keinen monetären Anreiz. Es gibt Gelddrucken, ja, es gibt Gelddrucken und Schuldenmonetarisierung, aber das hat keine stimulierende Wirkung. Man bekommt keine Inflation durch das Drucken von Geld, sondern durch die Geschwindigkeit, die psychologisch ist und die die Fed nicht versteht. Die größte Bedrohung ist jedoch die Deflation", so Rickards.

Laut Schiff hat die US-Notenbank jedoch per Definition durch die Ausweitung der Geldmenge bereits Inflation verursacht: "In Bezug auf die Fiatwährung werden die Preise dramatisch steigen, weil weiter Dollars drucken werden, bis der Dollar keinen Wert mehr hat. Erst dann wird es aufhören."

Hier sehen Sie den letzten Teil des dreiteiligen Videos.




© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Artikel nach Beliebtheit
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"