Suche
 

Regelbefolgung & Scheitern

15.08.2020  |  Gary E. Christenson
"Die Regeln befolgen." Was könnte das bedeuten?

a) Sich ordnungsgemäß zu verhalten, während Selbstkontrolle angewendet wird.
b) Das Beibehalten einer Zwischenposition zwischen gegensätzlichen Entscheidungen.
c) Gesunde, selbsttragende, verantwortungsbewusste Entscheidungen, die in Maßen getroffen werden.


"Regeln befolgen", um weise Wirtschaftsentscheidungen zu treffen.

1. Privat-, Unternehmens- und Staatseinnahmen übersteigen Ausgaben, während Schulden vermieden werden.
2. Evaluieren und prognostizieren Sie Konsequenzen bevor Sie wichtige Entscheidungen treffen.
3. Tätigen Sie weise Ausgaben, die selbsttragende Unternehmen und Programme unterstützen.
4. Agieren Sie in Maßen, um gesunde und produktive Entscheidungen zu stützen, anstatt negative, unproduktive und abhängige Entscheidungen zu ermutigen.


Wie schlagen wir uns?

1. Die US-amerikanischen Staatsschulden übersteigen 26,5 Billionen Dollar. Am 1. Januar 2000 lagen sie bei 5,7 Billionen Dollar. Schlussfolgerung: Die US-Regierung hat seit Jahrzehnten ein verantwortungsloses Management. Während wir die Konsequenzen zu spüren bekommen, wird viel Elend auf uns zukommen.

2. Laut den Medien haben die Quarantäneverordnungen Leben gerettet. Ebenfalls halfen sie dabei, Millionen arbeitslose Arbeiter und einen Tsunami aus Privat- und Unternehmensinsolvenzen zu erschaffen sowie zu verhindern, dass Millionen Menschen Miete, Hypotheken, Kreditkartenrechnungen und Schulden bezahlen. Regierungseinnahmen sind eingebrochen und Rentenfonds sind insolventer als vor der Quarantäne.

Haben die "Machthaber" Alternativen und Konsequenzen abgewogen, bevor sie sich dazu entschieden "mit allen Mitteln Leben zu retten?" Schlussfolgerung: Entweder wollten die Machthaber die Wirtschaft zum Zusammenbruch bringen oder sie haben einfach nicht nachgedacht - oder beides.

3. Macht es Sinn, Billionen Dollar für Regierungsprogramme auszugeben? Ist es klug, so zu tun, als wären 26,5 Billionen Dollar Staatsschulden unwichtig? Erschaffen diese Billionen Dollar, die für Sozialhilfe und Militär ausgegeben werden selbsttragende Umsätze oder werden diese Billionen Dollar den Abfluss hinuntergespült? Werden Regierungen und Wirtschaft von massiven Schulden, korruptem Kapitalismus und großen Geschenkprogrammen verbessert?

Diese Programme sorgen letztlich dafür, dass die Reichen reicher werden und die Lebenshaltungskosten der Unter- und Mittelschichten zunehmen. Doch höhere Lebenshaltungskosten, während zeitgleich Millionen arbeitslos sind, werden zu einem Desaster führen. Schlussfolgerung: Die Machthaber mögen Vorteile daraus ziehen, doch andere werden ihre Kaufkraft, Häuser, Kredit und Ersparnisse verlieren.

4. Erschaffen Bailouts eine Abhängigkeit für Bürger, Unternehmen und lokale Regierungen? Ende Juli 2020 hängen viele Menschen und Unternehmen von der "Druckerei" der Fed und dem "Helikoptergeld" von der Regierung ab. Doch die Fed kann keinen Reichtum, Wohlstand, Arbeitsplätze, Lebensmittel oder Energie erschaffen. Das "Drucken" von Falschgeld mag die Umsätze, die durch die "Quarantäneverordnungen" zerstört wurden, teilweise ersetzen, doch es erschafft weder Jobs noch nachhaltige Unternehmen.

Zitate von John Rubino: "...es ist kein Ende in Sicht, was die massive Gelddruckerei auf der Welt angeht." "...die Welt befindet sich am Rande des Kontrollverlustes." "Der Grund, warum so viele Gruppen so aggressiv sind, ist die Tatsache, dass das System für die meisten Menschen nicht länger funktioniert."


Mt. Printmore

Open in new window

Die Fed kann drucken, doch sie ermutigt ungesunde Entscheidungen.


War irgendjemand davon überrascht, dass ein nicht nachhaltiges Finanzsystem zusammenbricht?

Open in new window

"Worum ich mich am meisten sorge, ist die Zuverlässigkeit unseres Geldes. Man kann nicht weiterhin Defizite unterhalten, Schulden verkaufen oder Geld drucken, anstatt produktiv zu sein und dies eine lange Zeit beizubehalten."


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"