Suche
 

Kinross Gold verlässt die Bullenschiene

11.08.2020  |  Christian Kämmerer
Aufgrund der heutigen und durchaus starken Abgaben beim Goldpreis, dürfte das kanadische Minenunternehmen Kinross Gold Corp. stärkeren Abgabedruck erfahren. Ob hierbei das erst im vorangegangenen Monat überwundene Widerstandslevel bei rund 7,90 USD sogar einen Test erfahren wird, bleibt vorerst abzuwarten. Widmen wir uns daher den genaueren Details im nachfolgenden Fazit.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Open in new window
Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Das Verlassen des steilen Aufwärtstrendkanals seit Juni zum US-Börsenstart darf als sicher gewertet werden. Im Rahmen dieser Schwäche erscheint es in der Konsequenz denkbar, dass die Notierungen in Richtung von 8,27 USD bzw. eine Etage tiefer bis zur Kurszone von 7,75 bis 7,90 USD zurücksetzen. Dort erscheint eine Stabilisierung bzw. letztlich sogar die Wiederaufnahme der übergeordneten Rally-Bewegung sehr wahrscheinlich. Denn der tendenziell vorherrschende bullische Grundton ist allgegenwärtig.

Dementsprechend sollte man im Zuge der zu erwartenden Kursverluste durchaus auf die Suche nach geeigneten Einstiegen gehen. Die Technische Analyse liefert hierbei stets interessante Anhaltspunkte und somit widmen Sie sich durchaus dieser Art des Lesens der Massenpsychologie. Worauf man in diesem Kontext ebenso achten sollte, ist die Tatsache, dass bei einem zu kräftigen Rücksetzer bis bspw. unter das Niveau von 7,25 USD, weitere Abschläge drohen dürften.

Anhand der sich darstellenden Chartsituation, würde sich nämlich in einem solchen Fall, nochmals zusätzliches Abwärtspotenzial in Richtung von 5,92 bis 5,77 USD entfalten. Diese Kurszone kann als hochgradig wichtig eingestuft werden, sodass spätestens dort mit einer Gegenwehr der Bullen zu rechnen sein dürfte.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Aktuell gilt es die Attacke der Verkäufe abzuwarten. Wichtige Unterstützungen liegen voraus und so könnte sich bereits bei 8,27 USD eine erste Stabilisierung aufzeigen. Spätestens bei rund 7,85 USD sollten sich die Bullen jedoch zeigen, sodass von diesen beiden genannten Marken durchaus eine Wiederaufnahme der übergeordneten Rally ereignen könnte.


Short Szenario:

Kurzfristig sind weitere Verluste kaum zu vermeiden und eine Ausdehnung der jüngst eingeleiteten Kursschwäche bis mindestens 8,27 USD sollte einkalkuliert werden. Unterhalb dessen bietet sich weiteres Potenzial bis zur Zone von 7,75 bis 7,90 USD. Bleiben auch dort die Käufer aus, müsste man unterhalb von 7,25 USD mit noch deutlicheren Verlusten rechnen.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbank.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Kinross Gold Corp.
Bergbau
A0DM94
CA4969024047
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"