Suche
 

Über 1000 Jahre alten Goldmünzen in Israel ausgegraben

25.08.2020  |  Redaktion
Israelische Jugendliche haben bei Ausgrabungsarbeiten mehrere Hundert Goldmünzen entdeckt, die seit mehr als tausend Jahren vergraben waren. Dies berichtet Reuters unter Berufung auf Informationen der Israel Antiquities Authority vom gestrigen Montag.

Der Schatz wurde demnach am 18. August durch Jugendliche entdeckt, die freiwillig bei einer Ausgrabung halfen. In dem Gebiet soll ein neues Viertel entstehen. Versteckt waren die Münzen in einem Tongefäß.

"Die Person, die diesen Schatz vor 1.100 Jahren vergraben hat, muss damit gerechnet haben, ihn wiederzubekommen und hat das Gefäß sogar mit einem Nagel befestigt, damit es sich nicht bewegt. Wir können nur mutmaßen, was ihn daran gehindert hat, zurückzukehren, um diesen Schatz wieder zu heben", sagte Ausgrabungsdirektor Liat Nadav-Ziv.

Die 425 24-Karat-Goldmünzen aus dem 9. Jahrhundert, waren, laut Robert Kool, Münzexperte bei der Antiquities Authority, zur damaligen Zeit ein bedeutendes Vermögen.

"Mit einer solchen Summe konnte man beispielsweise ein luxuriöses Haus in einem der besten Viertel von Fustat kaufen, der damals enorm reichen Hauptstadt Ägyptens", so Kool.


© Redaktion GoldSeiten.de

Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"