Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Das Gesetz der langfristigen Zeitpräferenz und des Goldbesitzes

09.09.2020  |  Michael J. Kosares
- Seite 3 -
Open in new window

Es wäre nachlässig von uns, keinen kurzen Absatz über die umwerfende Entwicklung des Silbers im bisherigen Jahr einzubinden. Während dieser Artikel geschrieben wird, ist der Goldpreis im bisherigen Gesamtjahr um 26,25% gestiegen, während Silber um 47,66% gestiegen ist. In den letzten zwölf Monaten ist der Silberpreis um 37,25% im Vergleich zu den 24,75% bei Gold bestiegen. Henry Allen von der Deutschen Bank hob kürzlich hervor, dass Silber 2020 bisher das Asset mit der besten Leistung war und sogar den NASDAQ überholt hat.

"Der Anstieg des [Silberpreises] im Juli spiegelte das erneuerte Interesse der Kleinanleger wider, die möglicherweise aus dem Goldmarkt gedrängt wurden", so berichtet die in Deutschland gelegene Scheideanstalt Heraeus. "Juli stellte einen der besten Monaten für Silber dar, das seine stärkste monatliche Preiszunahmen seit 1979 verzeichnete.

Zuflüsse zu Silber-ETFs überholen Gold nun schon seit einigen Wochen. Das führte dazu, dass das Gold-Silber-Verhältnis zurück auf 71 gefallen ist. Die industrielle Nachfrage erholt sich, doch die Investornachfrage muss nachhaltig sein, damit sich diese überdurchschnittliche Leistung fortsetzen kann. Da die wirtschaftliche Prognose noch immer unsicher aussieht, könnten weitere Stimuli-Maßnahmen der Regierungen oder Zentralbanken die Investoren bei Silber halten. Der Preis soll sich für den Rest des Jahres erwartungsgemäß innerhalb einer Spanne zwischen 22,5 und 35 Dollar je Unze bewegen."

Open in new window

Abschließender Gedanke

"Eine kürzliche Umfrage von 1.000 Menschen", so schreibt Ruchir Sharma in einem Kommentar der New York Times mit Titel Why is Everyone Buying Gold?, "fand heraus, dass einer von sechs Amerikaner in den letzten drei Monaten Gold oder andere Edelmetalle erworben hat, und dass einer von vier ernsthaft darüber nachdachte. Auf Robinhood, der populären Online-Handelsplattform, hat sich die Anzahl an Nutzern, die zwei der größten Goldfonds besitzen, seit Januar verdreifacht.

Es scheint, als wären wir nun alle Goldenthusiasten." Der letzte Wortlaut ist eine Verdrehung und ein Kontrapunkt von Richard Nixons Deklarierung "Wir sind alle Keynesianer", als man sich vor fast 50 Jahren vom Goldstandard abwandte... Wir scheinen nun eine neue Ära für Gold (und Silber) zu betreten, sollte Sharma richtigliegen - doch es ist sehr zweifelhaft, ob wir uns allzu bald von der keynesianischen Doktrin abwenden werden.


© Michael J. Kosares
USAGOLD / Centennial Precious Metals, Inc.



Der Artikel wurde am 04.09.2020 auf www.gold-eagle.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"