Suche
 

Realer Goldpreis hat noch kein Allzeithoch erreicht

17.09.2020  |  Redaktion
David Lin von Kitco News sprach kürzlich mit Lobo Tiggre über dessen aktuelle Einschätzung zur Goldpreisentwicklung.

Der Gründer von The Independent Speculator erklärt in dem Gespräch, dass Gold unter Berücksichtigung der Inflation bisher kein Allzeithoch erreicht habe. "Wenn wir danach gehen, was das BLS (Bureau of Labour Statistics) als seine CPI-Daten veröffentlicht, können wir sehen, dass Gold kein neues Allzeithoch erreicht hat. Um den Höchststand von 2011 zu erreichen, müsste Gold über 2.150 USD steigen, was bisher noch nicht geschehen ist, und um seinen Höchststand von 1980 zu erreichen, müsste es über 2.700 US-Dollar steigen", so Tiggre.

Der Finanzanalyst glaubt, dass Gold weiteres Aufwärtspotenzial aufweist. Bevor es aber nominal 2.700 USD erreiche, sollten Anleger mit weiteren Konsolidierungen rechnen. "Ich denke, dass die nächste Bewegung nach oben sein wird, und daher gehe ich davon aus dass sich uns, inflationsbereinigt oder nicht, derzeit eine Kaufgelegenheit bietet, insbesondere bei [Gold-] Aktien."

Eine interessante Alternative zu Gold und Silber sieht Tiggre aktuell in Uran.



© Redaktion GoldSeiten.de


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"