Suche
 

Gold-Setup wie vor COVID-Breakdown

24.09.2020  |  Chris Vermeulen
Kurz bevor der COVID-19-Zusammenbruch zum 25. Februar 2020 die Märkte traf, begann Gold einen Double-Dip, nachdem es 1.692 Dollar am 24. Februar 2020 erreicht hatte. Zuerst sank Gold von 1.692 Dollar auf 1.564 Dollar, dann stieg es am 10. März 2020 auf neue Hochs (1.704,50 Dollar). Dann, als sich stärkere COVID-19-Verkäufe fortsetzten, brach der Goldpreis erneut ein - und visierte diesmal ein Tiefniveau bei 1.450,90 Dollar an.

Wir fanden interessant, wie schnell sich der Goldpreis erholte und nach diesen Verkäufen auf noch höhere Preisniveaus stieg. Wir denken, dass alle Assets einstecken müssen, wenn ein Krisenereignis, das wir manchmal als "Schockwelle" bezeichnen, eintritt - einschließlich Gold und Silber. Das ist das Ereignis, bei dem Trader und Investoren alles in Bargeld umwandeln (Positionen schließen). Dann, wenn die Schockwelle endet, evaluieren Trader die Preisniveaus von Assets neu, um festzustellen, wie sie ihr Kapital anlegen möchten.


Gold nahe 1.885 Dollar für große Rally

Wir glauben, dass dieses Gefälle oder Double-Dip-Muster in Gold aufgrund des Krisenereignisses eine sehr solide Möglichkeit für erfahrene Trader darstellen könnte, existierende Positionen zu erhöhen oder strategisch kurzfristigere Aufwärtspreisbewegungen bei den Edelmetallen anzuvisieren.

Dieser tägliche Goldchart hebt den ersten und den zweiten Rückgang des Goldpreises hervor, als der COVID-19-Preiskollaps stattfand. Beachten Sie, wie Gold niedriger rotierte, sich dann auf neue Hochs erholte und dann Anfang März 2020 noch niedriger fiel. Dieser letzte Preisrückgang stellte die tiefgreifenden Verkäufe vor Bildung des Bodens am 21. März dar.

Open in new window

Werfen Sie nun einen Blick auf den aktuellen täglichen Goldfutureschart. Beachten Sie die große Preiskorrektur, die am 7. August 2020 begann - und die Flaggen/Wimpel-Formation in Gold zu bilden begann. Interessanterweise aligniert sich dieses Hoch in Gold ebenso mit einer mäßig tiefen Preiskorrektur des NASDAQs - bevor es noch höher zu steigen begann. Silber bildete am 7. August 2020 ebenfalls eine Preisspitze. Nun, als der Bericht über die illegalen Aktivitäten der Banken veröffentlicht wurde, verfielen die Märkte am 21. September erneut in eine Schockwelle der Verkäufe. Diesmal fiel Gold im Verlaufe des Tages um nur 3%, bevor es sich zum Ende des Tages wieder erholte.

Derzeit befinden sich unsere Fibonacci-Unterstützungsniveaus nahe 1.885 Dollar, 1.815 Dollar & 1.790 Dollar, wie Sie im unteren täglichen Goldchart sehen können. Wir denken, dass sich weiterer Abwärtspreisdruck in Gold und Silber über die nächsten Tage fortsetzen könnte, bevor eine starke Aufwärtspreisbewegung stattzufinden beginnt. Das kürzlich niedrige Goldpreisniveau nahe 1.885 Dollar aligniert sich perfekt mit unserem prognostizierten Fibonacci-Preiszielniveau. Wenn Gold nahe dieses Preisniveaus bereits Unterstützung gefunden hat, dann könnten wir bereits einen Boden in Gold ausarbeiten, der einen großen Aufwärtserholungstrend vorbereitet.

Open in new window

Die Frage für Goldtrader ist derzeit nur: "Hält 1.885 Dollar als Unterstützung oder wird Gold sinken, um Unterstützung zu finden?" Mein Rechercheteam und ich glauben, dass sich der aktuelle Boden in Gold gebildet hat und dass 1.885 Dollar als Unterstützung halten wird. Wir denken außerdem, dass die nächste Aufwärtsbewegung eine Rally mit Ziel nahe 2.250 Dollar auslösen wird.

Achten Sie auf die Momentumbasis, die sich weiterhin nahe 1.885 Dollar bildet, bevor die Breakout-Rally in Gold beginnt. Sobald es die 2.035 Dollar durchbrochen hat, sollte es recht schnell nach oben steigen. Wenn der Goldpreis unter 1.885 Dollar bricht, dann könnten wir einen anhaltenden Boden auf das nächste Unterstützungsniveau bei 1.815 Dollar erleben.


© Chris Vermeulen
www.TheGoldAndOilGuy.com



Dieser Artikel wurde am 23. September 2020 auf www.thetechnicaltraders.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"