Suche
 

DeFlaX - Hygiene und EUR mal wieder

27.09.2020  |  Christian Vartian
In den USA halten wir in den letzten 2 Monaten bei: Sowohl PPI (Produktionspreiskostenindex) als auch CPI (Konsumentenpreisindex) kamen mit 0,6% Plus auf Monatsbasis gefolgt 0,4% Plus auf Monatsbasis herein. Soweit also nicht deflationär.

Vom TikTok-Konflikt USA gegen China hört man derzeit nichts Neues, dafür gibt es wieder Hygieneprobleme. Die US-Zentralbank schlüpft in die Rolle des Wirtschaftsgurus und erarchtet ein weiteres Stimuluspaket - allerdings eines der Regierung - für notwendig. Wirtschaftszahlen dagegen noch stabil, wenn auch auf niedrigem Krisenniveau.

Warum deshalb die EZB den EUR fallen lässt:

Open in new window

ist zwar kausal mit Hygiene nicht nachvollziehbar, hat aber Konsequenzen.

Der alte US-Index, ein in zig Börsenkomputern einprogrammierter Messgrad für USD-Stärke oder Schwäche, er besteht in seiner Berechnung aus 57,6% EUR. Wenn der EUR also fällt, läuten die Alarmglocken, weil "der USD härter wird" und los geht es mit den Notabverkäufen:

Silber voran

Open in new window

gefolgt von Gold

Open in new window

Aktien

Open in new window

Cryptos

Open in new window

Der USD ist aber gar nicht härter, sondern nur der EUR plötzlich gefallen.

Es bahnt sich dazu noch ein BREXIT ohne Deal an, zumindest ist das die aktuelle Nachrichtenlage. Sollte es zu hygienebedingten Stilllegungen kommen, wird die ohnehin nicht rosige Lage noch unerquicklicher.

Bleiben Sie auf der Hut, halten Sie ein Portfolio.


© Mag. Christian Vartian
www.vartian-hardassetmacro.com



Das hier Geschriebene ist keinerlei Veranlagungsempfehlung und es wird jede Haftung für daraus abgeleitete Handlungen des Lesers ausgeschlossen. Es dient der ausschließlichen Information des Lesers.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"