Suche
 

Gold ist bei 1.900 $ noch immer billig – Analyst Felder

15.10.2020  |  Redaktion
Wie Kitco News berichtet, rechnet der Marktstratege Jesse Felder mit weiteren Anstiegen des Goldpreises, da das gelbe Metall im Vergleich zu anderen Assets nach wie vor unterbewertet sei.

In einem gestern veröffentlichten Kommentar wiederholt der Herausgeber des Börsenbriefes Felder Report seine bullische Einschätzung zu Gold. Zwar habe das Edelmetall seinen Preis innerhalb der letzten fünf Jahre fast verdoppelt, verglichen mit Aktien sei es aber nach wie vor günstig.

"Der Goldpreis im Vergleich zum Dow Jones Industrial Average scheint darauf hinzudeuten, dass Gold überhaupt nicht teuer ist. Tatsächlich müsste Gold den aktuellen Preis erneut verdoppeln, um das vor etwa zehn Jahren verzeichnete Bewertungshoch zu erreichen," so Felder.

"Das Aufwärtspotenzial von Gold scheint auf lange Sicht also auch nach seinem hervorragenden Lauf in den letzten Jahren noch lange nicht ausgeschöpft zu sein", fügt er hinzu.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"