Suche
 

Zentralbank der Bahamas führt offizielle, digitale Staatswährung ein

23.10.2020  |  Redaktion
Der Sand-Dollar ist eine digitale Version des Bahama-Dollar und wird von der geldpolitischen Obrigkeit als digitale Zentralbankwährung ausgegeben, so berichtet Coindesk. Das Projekt sei darauf ausgelegt, "offenen Zugang zu weiteren, regulierten Zahlungen und anderen Finanzdienstleistungen zu ermöglichen."

In der ersten Phase sollen Banken und Kreditgenossenschaften den Sand-Dollar unterstützen. Die digitalen Wallets werden durch mehrstufige Authentifizierung gesichert werden und sollen auf Mobilgeräten basieren; und somit 90% der Bevölkerung zur Verfügung gestellt werden, die Smartphones besitzen.

Unterversorgte Gemeinden der karibischen Nation seien Primärziel der Initiative, die laut der Bank die Kosten von Finanzdienstleistungen reduzieren und Transaktionseffizienz steigern soll. Der Sand-Dollar wird 1:1 mit dem Bahama-Dollar gedeckt, der wiederum an den US-Dollar gekoppelt ist.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Videos
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"