Suche
 

Brien Lundin: Argument für Gold "fast unbestreitbar"

27.10.2020  |  Redaktion
Gold sieht sich angesichts der kommenden US-Wahlen kurzfristiger Unsicherheit gegenüber, doch Brien Lundin, Herausgeber des Gold Newsletter, erklärt, dass die langfristige Zukunft des Metalls sicher sei, berichtet Investing News. Lundin agierte als Gastgeber der jährlichen New Orleans Investment Conference. Dort habe es den starken Konsens gegeben, dass sich Gold auf einem positiven Pfad befinde.

"Zum ersten Mal seit langer Zeit gibt es allgemeine Zustimmung, was ein bullisches Bild für Gold angeht, und eine Menge richtig kluger Leute, die genug Beweise haben, um diese These zu stützen", meinte er. "Es gibt derzeit so viele Beweise zugunsten des Metalls, dass das Argument an diesem Punkt fast unbestreitbar ist."

"Egal wer gewinnt... der Stimulus wird weitergehen, die immer lockerere Geldpolitik wird weitergehen. Es gibt praktisch nichts, was man angesichts der Schuldenlasten tun kann, außer diese Politik fortsetzen", erklärte er. Egal wer die Wahlen gewinnt, Gold wird sicherlich profitieren.




© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"