Suche
 

CrossBorder Capital: Liquiditätsflut wird Gold in die Höhe treiben

30.10.2020  |  Redaktion
Der Goldmarkt hat noch immer Schwierigkeiten, eine Richtung zu finden, berichtet Kitco News. Michael Howell von CrossBorder Capital erklärte, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bevor der Goldpreis weiter steigen wird, wenn Regierungen und Zentralbanken auf der Welt weiterhin aggressive Stimuluspolitik verfolgen, um die Geldmenge, Bilanzen und Defizite zu erhöhen.

"Eine Erhöhung der Bilanz wird den Goldpreis letztlich nach oben treiben", meinte Howell. "Wenn man langfristige Studien des Geldwachstums gegenüber Gold durchführt, dann findet man eine deutliche 1-zu-1-Beziehung vor. Wenn die Geldmenge oder die Liquiditätsmenge erhöht wird, steigt der Goldpreis tendenziell."

CrossBorder Capital erwartet, dass die Bilanzen der weltweiten Zentralbanken in diesem Jahr um etwa 30% und im nächsten Jahr zwischen 15% und 20% steigen werden. "Es wird so viel Liquidität an den Märkten geben, dass der Goldpreis einfach höher steigen muss", erklärte er. "Alternative Assets wie Gold und Bitcoin zu halten, macht aus langfristiger Perspektive Sinn; man muss es haben, diese Fähigkeit der Diversifikation."


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Videos
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"