Suche
 

Aussichten für Goldaktien nach der Wahl 2020

09.11.2020  |  Jordan Roy-Byrne
Zuletzt haben wir vor etwa 10 Tagen geschrieben.

Wir kamen zu dem Ergebnis: "Es scheint, als werden der GDX und der GDXJ ihre September-Tiefs bei jeweils 37 Dollar und 52 Dollar relativ bald testen. Sollten der GDX und der GDXJ diese Tiefs nach unten durchbrechen, dann sollten wir uns aufs Kaufen vorbereiten."

Der GDX und der GDXJ haben ihre September-Tiefs durchbrochen, aber nur für einen Tag. Die schlossen am 29. Oktober unter diesen Niveaus, um dann eine Kurslücke nach unten zu verzeichnen.

Aber so wie es aussieht, ist diese Kurslücke der niedrigste Preis für diese Korrektur.

Das beste Zeichen für den Sektor sind die technischen Aussichten für den Dow Jones US Gold Mining Index, der stark auf die größten Unternehmen der Branche gewichtet ist.

Seit er seinen gleitenden 200-Tage-Durchschnitt (und sein 38%iges Fibonacci-Retracement) getestet hat, ist der Index bei erheblichem Volumen in die Höhe geschossen. Er hat einen Widerstand erreicht, so dass er in den kommenden Tagen etwas nachlassen könnte.

Open in new window

Zwar sind der GDX und der GDXJ nicht so stark, haben es aber geschafft, sich wieder zu erholen. Sie stoßen jedoch auf einen ähnlichen Widerstand.

Aufeinanderfolgende Tagesschlüsse über den roten Linien würden bestätigen, dass die Korrektur in zeitlicher Hinsicht vorbei ist.

Open in new window

Die durchschnittliche Dauer vergleichbarer Korrekturen (im GDX) beträgt fünf Monate und deutet auf eine weitere Bewegung nach unten hin (aber nicht auf neue Tiefs).

Die schwächste der drei ähnlichen Korrekturen (Februar 2009) spricht dafür, dass sich der GDX auf neue Hochs zubewegt, aber bis Ende des Jahres wieder auf 42 USD korrigieren wird.

Open in new window

Die gute Nachricht ist, dass alles darauf hindeutet, dass das korrigierende Tief der Preise höchstwahrscheinlich hinter uns liegt.

Im Moment gibt es nicht unbedingt eine schlechte Nachricht.

Es gibt jedoch nicht genügend Anhaltspunkte dafür, dass ein Run nach oben begonnen hat. Es wäre nicht ungewöhnlich, wenn die Minenaktien noch zwei weitere Monate lang herumtrödeln würden.

Dennoch sind wir weit genug in der Korrektur und möchten angesichts des wahrscheinlich eingestellten Preistiefs bei Schwäche Käufer sein.
xxx


© Jordan Roy-Byrne



Dieser Artikel wurde am 06. November 2020 auf www.thedailygold.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"