Suche
 

The Silver Institute: Neuer Zwischenbericht zum Silbermarkt

18.11.2020  |  Redaktion
Die Branchenorganisation The Silver Institute hat gemeinsam mit Metals Focus gestern einen neuen Bericht zur aktuellen Lage am Silbermarkt veröffentlicht. Der "Interim Silver Market Review 2020" enthält historische Statistiken zu Angebot und Nachfrage sowie vorläufige Schätzungen für das Jahr 2020. Es folgt eine kurze Zusammenfassung der jüngsten Vorhersagen:


Silbernachfrage:

• Die Analysten erwarten einen Rückgang der industriellen Nachfrage um 9%.
• Für die Schmucknachfrage weltweit wird 2020 ein deutlicher Rückgang von 23% prognostiziert.
• Ebenfalls einen starken Rückgang dürfte es bei der Produktion von Silberwaren geben (-34%).
• Das physische Investment in Silber wird den Experten zufolge erneut zulegen und könnte ein Plus von 27% verzeichnen.
• Die gesamte Nachfrage dürfte um 6% sinken.


Silberangebot:

• Die Produktion aus Silberminen könnte den Schätzungen zufolge 2020 um 6% sinken.
• Das Angebot von Altsilber sollte indes erneut zunehmen, und zwar um 7%.
• Die offiziellen Nettoverkäufe könnten um 21% zulegen.
• Das gesamte Angebot dürfte damit laut Silver Institute um 6% zurückgehen.

Den Schätzungen zufolge könnte der Silbermarkt in diesem Jahr einen Überschuss (Gesamtangebot abzüglich Gesamtnachfrage) von rund 31,5 Millionen Unzen aufweisen, das höchste Niveau seit drei Jahren. Man gehe aber davon aus, dass die Stärke der weltweiten Silberinvestitionen diesen Überschuss weiterhin bequem absorbieren wird. So könnten die Nettoinvestments in Silber-ETPs den Angaben zufolge um ganze 329% bzw. 350 Mio. Unzen zulegen.

Der jährliche Durchschnittspreis dürfte 2020 um 27% auf 20,60 USD steigen und damit das höchste Niveau seit 2013 erreichen.

Hier finden Sie eine Zusammenfassung des Berichts und hier entsprechendes Präsentationsmaterial.


© Redaktion GoldSeiten.de
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"