Suche
 

"Todeskreuz" bei Goldpreis: Warnung vor Preiseinbruch

19.11.2020  |  Redaktion
Es könnte kurzfristig ein deutlicher Einbruch der Goldpreise bevorstehen, davon geht laut Kitco zumindest Gary Wagner von GoldForecast.com aus.

In einem Interview mit David Lin erklärt der Chartexperte, dass der gleitende 100-Tage- und der gleitende 50-Tage-Durchschnitt für Gold sich nach einem monatelangen Parallelverlauf jüngst gekreuzt hätten und dass dieses Muster, das sogenannte Todeskreuz, auf einen starken Rückgang des Goldpreises hindeute. Wenn sich der kurzfristige Durchschnitt unter einen längerfristigen Chart bewege, bilde er ein X, genau wie bei einem Totenkopf.

"Gegen Dezember letzten Jahres bis in den Januar dieses Jahres hinein hatten wir eine Inversion, eine Inversion bedeutet, dass der längerfristige gleitende Durchschnitt über dem kurzfristigen Durchschnitt lag. Doch dann kam es zu einem goldenen Kreuz. das goldene Kreuz bedeutet einfach, dass der kurzfristige Durchschnitt über den längerfristigen gestiegen ist," erklärt er die Entwicklungen des letzten Jahres.

Er sieht die nächste Unterstützung bei 1.845 USD je Unze. Die jüngste Preisschwäche führt er auf die noch nicht erfüllten Erwartungen an die Geldpolitik zurück: "Der Hauptgrund, warum wir in letzter Zeit eine Schwäche bei Gold sehen, ist, dass die Trader ein zusätzliches Konjunkturpaket erwartet haben, das vom Kongress, Senat und der Regierung verabschiedet werden sollte. Natürlich ist das nicht geschehen, und das hat Druck auf Gold ausgeübt."




© Redaktion GoldSeiten.de
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"