Suche
 

Bitcoin vs. Gold; Steigt Bitcoin 2021 auf 100.000 USD?

20.11.2020  |  Redaktion
Hong Fang, CEO von OKCoin, einer der größten Cyrpto-Börsen der Welt, erklärte im Interview mit David Lin von Kitco News gestern, warum Bitcoin ihrer Meinung nach zum "digitalen Gold" werde und warum die Kryptowährung im kommenden Jahr auf 100.000 Dollar steigen könnte.

Fangs Argument für einen rasanten Preisanstieg ist, dass Bitcoin lediglich 25% der globalen Marktkapitalisierung von Gold von 9 Billionen USD erreichen müsste, um eine Preisspanne von 80.000-100.000 USD zu erreichen.

Immerhin, so die Expertin, sei Bitcoin ein hervorragender Wertspeicher, existiere nur in geringer Anzahl, weise eine hohe Verfügbarkeit auf und sei in sehr kleine Stückelungen teilbar. Hier seien viele Parallelen zu Gold erkennbar. Da Bitcoin aber im Gegensatz zu Gold nicht physisch greifbar sei, brauche es eine gewisse Zeit, bis viele Menschen es anerkennen.

Gold und Bitcoin würden mitunter durch die gleichen Makroentwicklungen angetrieben. Fang nennt hier das unbegrenzte Drucken von Geld, wirtschaftliche Unsicherheiten und Inflationsängste.




© Redaktion GoldSeiten.de

Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"