Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Großer Abschwung für Gold & Silber - Kommt da noch mehr?

15.12.2020  |  Kelsey Williams
Nach einer kürzlichen Aufwärtsbewegung in den letzten sieben Tagen verzeichneten Gold und Silber wieder Abschwünge und könnten sich in Richtung ihrer kürzlichen Tiefpunkte bewegen, die sie am 30. November erreichten. Die Entwicklung der beiden Metalle deutet auf eine abwärtsgerichtete Trendrichtung hin. Was passieren wird, nachdem die Preise zu ihren kürzlichen Tiefs zurückgekehrt sind, könnte sich als interessant herausstellen; oder äußerst demotivierend, wenn man eine Fortsetzung des Trends höherer Preise erwartet.

Silber erreichte bei seinem kürzlichen Hochpunkt 24,80 Dollar. Zu diesem Zeitpunkt befand es sich noch 5 Dollar je Unze von seinem Innertageshoch im August bei 29,80 Dollar entfernt. Als Silber dann 21,80 Dollar erreichte, stellte dies einen Verlust von mehr als 25% von seiner August-Spitze dar. Die prozentualen Veränderungen des Goldpreises sind gemäßigter, doch bei seinem kürzlichen Tief von 1.760 Dollar lag Gold 300 Dollar je Unze unter seiner Spitze im August. Was können wir in Zukunft also erwarten? Unten sehen Sie einen Chart des Silberpreise der letzten 100 Jahre...

Open in new window

Zwischen Juli 1982 und April 1983, eine Zeitspanne von nur neun Monaten, verdreifachte sich der Silberpreis von knapp unter 5 Dollar je Unze auf fast 15 Dollar je Unze. Silber war innerhalb der vorangehenden zwei Jahre um 99% von einem Innertageshoch von 49 Dollar je Unze auf ein Innertagestief von 4,90 Dollar je Unze gefallen. Was wie der Beginn eines neuen Aufwärtstrends für den Silberpreis aussah, stellte sich jedoch nicht als solcher heraus.

Nachdem es eine Spitze bei 14,67 Dollar je Unze erreichte, begann der Silberpreis eine dreijährige Abwärtsbewegung, die mit einem Tief bei 4,85 Dollar endete. Dieser Rückgang löschte die Verdreifachung des Preises, die stattgefunden hatte, vollständig aus. Dann begann Silber einen weiteren "neuen Aufwärtstrend", der den Preis innerhalb fast eines Jahres auf fast 11 Dollar beförderte. Diese hielt jedoch nicht lange an, da sich Silber fast sofort wieder abwärts bewegte. Vier Jahre später, im Jahr 1999, brach Silber auf neue, nachfolgende Tiefs bei 3,55 Dollar.

Ein weiteres Beispiel für die "Eintagsfliege" des Silbers fand vor nicht allzu langer Zeit statt. Nachdem es im April 2011 eine Preisspitze bei 49 Dollar erreichte, fiel Silber im Dezember 2015 auf ein Tief bei 13,70 Dollar. Knapp sieben Monate später, im Juli 2016, war Silber auf 20,70 Dollar gestiegen; ein Anstieg um mehr als 50%. In den nächsten vier Monaten fiel Silber im April 2020 um 43% auf ein neues, nachfolgendes Tief bei 11,77 Dollar.


Was ist mit Gold?

Unten sehen Sie einen Chart des Goldpreises der vergangenen 100 Jahre...

Open in new window

Bewegungen des Goldpreises erscheinen Silber ähnlich. Der Goldpreis spiegelt jedoch nicht die naive Fantasie wider, die der bullischen Stimmung des Silbers zugrunde liegt. Ein höherer Goldpreis spiegelt den anhaltenden Verlust der Kaufkraft des US-Dollar wider, die seit Jahrzehnten stattfindet; demnach sind Preisveränderungen deutlich weniger extrem als die von Silber. Als Gold und Silber vor einigen Monaten Hochs erreichten, hatte Gold seine Spitze von 2011 um etwa 9% überstiegen. Silber lag hingegen noch 40% unter seiner Spitze von 2011.

Historisch betrachtet, gingen Aufwärtspreisbewegungen des Silbers immer mit ähnlich heftigen Abwärtsreaktionen einher. Es gibt keine Fundamentaldaten, die Erwartungen unterstützen, dass es diesmal anders sein könnte. Da ein höherer Goldpreis auf einen Rückgang der Dollarkaufkraft hindeuten, der bereits stattgefunden hat, muss es in Zukunft eine offensichtliche und entschiedene Schwäche im US-Dollar geben, damit wir von diesem Punkt aus einen höheren Goldpreis erwarten können.


© Kelsey Williams



Der Artikel wurde am 11. Dezember 2020 auf www.kelseywilliamsgold.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"