Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Auftrag ausgeführt: Der Goldbullenmarkt ist zurück

16.12.2020  |  The Gold Report
Während ich diesen Artikel schreibe, sitze ich nach 7:00 Uhr in meinem Haus und blicke in die pechschwarze Dunkelheit eines frühen Dezembermorgens hinaus; das einzige, erkennbare Licht ist eine Reflexion der geschäftige Metropole Port Perry auf dem kalten Gewässer des anmutigen Lake Scugog. Ich kann das ferne Rumpeln und Poltern von PKWs und LKWs auf dem Weg zu ihren Zielen vernehmen, die sich sicherlich von denen im letzten Jahr unterscheiden.

Mit berechtigter Zuneigung verschafft es mir große Hoffnung, meinen Mitbürgern bei ihren vorweihnachtlichen Traditionen zuzusehen; wie sie die Dächer mit festlichen Lichtern und ihre Gärten mit Symbolen dekorieren, die mehrere Jahrhunderte zurückreichen. Der Wille zu überleben und in das Auge der aktuellen Gesundheitskrise zu spucken (die rapide zu einer bürgerlichen Gehorsamkeitskrise wird) gibt mir Zeit, um die Ereignisse des vergangenen Jahres zu überdenken. In einem wenigen Tagen wird 2020 bald vorbei sein und dazu kann ich nur sagen: "Auf Nimmerwiedersehen!"

Die erste Woche des Dezembers nehme ich mir normalerweise für einen Rückblick auf das Jahr her, größtenteils deshalb, weil es zu diesem Zeitpunkt nicht mehr viel gibt, was man tun kann, um die Performance des eigenen Portfolios zu verbessern. Man hatte entweder ein gutes oder ein schlechtes Jahr. Und da die Märkte Mitte des Monats herunterfahren, werden Volumen und Volatilität deutlich reduziert - Handelsgelegenheiten verschwinden im sprichwörtlichen Kamin.

Dieses Jahr stehe ich einer Dichotomie von Emotionen gegenüber, die von zwei gegensätzlichen, menschlichen Gefühlen des Stolzes und der Schuld verursacht wird. Auf der einen Seite sehe ich überall um mich herum Angst und Leid, und das macht mir zu schaffen; nicht aufgrund des Virus, sondern vielmehr aufgrund der vielen Nachrichten, die den Massen durch angstschürende Medien und Politikern auf Stimmenjagd vermittelt werden.

Auf der anderen Seite sehe ich Finanzmedien und deren geldscheffelnde Mitverschwörer, die die Korken knallen lassen und Siegesrunden ziehen, während sich der Dow Jones über 30.000 bewegt; und das mit der morbiden Absicht, die Menschen davon zu überzeugen, dass "auch das vorübergehen wird" und dass "der Aktienmarkt uns eine positive Botschaft sendet."

Leider sollte ich als ein ehemaliges Mitglied der Finanzbranche und als eine Person, die ihren Lebensunterhalt in der Finanzwelt verdient, glücklich sein, wenn ich die Gewinn- und Verlusterklärung meiner Portfolioperformance 2020 betrachte. Es war das beste Jahr für mich seit 2010. Doch statt den Stolz zu spüren, gute Arbeit geleistet zu haben, wird dieses Gefühl von einem Leichentuch der Schuld überschattet. Denn ein Gold- und Silberbefürworter zu sein und für jahrelange Geduld belohnt zu werden, ist in gewisser Weise ein abwertender Kommentar gegenüber dem aktuellen Leid des durchschnittlichen Bürgers.

In den Mainstreammedien vergeht kein Tag, an dem nicht jemand eine 10-Pfund-schwere Kanonenkugel über den Bug der HMS Gold & Silber schießt und vorschlägt, dass Bitcoin oder Tesla "eine bessere Investition" gewesen wären.

Am 6. August dieses Jahres zogen Gold- und Silberlegionäre ihre wohlverdienten Siegesrunden, als Gold und Silber Blue Chips und Tech-Sektor stark übertrafen. Tatsächlich waren die Experten der Wall Street besonders genervt und tatsächlich besorgt darum, dass die unglaubliche Performance der Gold- und Silberaktien Tech-Investoren zu Gold- und Silberkäufern machte. Und da die Wall Street keine Gebühren verlangen kann, wenn ein Gold- oder Silberkäufer einen Kauf tätigt, verschwindet dieses Geld für immer aus dem Bankensystem.

Das, meine Freunde, ist der Zeitpunkt, an dem die ruchloseste Mission 2020 mit derartigem Geschick und Selbstbewusstsein durchgeführt wurde, dass man sicherlich Bücher darüber schreiben wird. Ich bezeichne dies als "Mission Recapture."

Open in new window

Der Chart von Beginn 2020 bis zum 6. August ist der erotischste Traum eines Goldenthusiasten. Hier sitzen die Edelmetalle verdientermaßen auf dem stolzen Thron der "Top-Performer" und rümpfen die Nasen gegenüber "dummen Aktien-Kakerlaken" und "Bitcoin-Eseln." Dann, nachdem enthüllt wurde, dass der berüchtigte Goldhasser Warren Buffett Aktien von Barrick Gold Corp. im Wert von 500 Millionen US-Dollar kaufte, erlebten die Goldenthusiasten eine plötzliche und sehr hinterhältige Belagerung.

Während der Großteil von ihnen die Zeitspanne zwischen dem 6. August und dem 30. November als eine "Korrektur" bezeichnete, würde ich dem ein weiteres Wort hinzufügen und es als "koordinierte Korrektur" bezeichnen. Eine, die vollständig vom US-Finanzministerium durch dessen "Arbeitsgemeinschaft bezüglich Kapitalmärkte" finanziert wurde.

Da sich das Weltwirtschaftswachstum im Rückzug befindet und das CAPE-Verhältnis höher ist als zu jedem anderen Zeitpunkt in der Geschichte, verwendete die Intelligenzschicht der Wall Street die Kreditrahmen der Steuerzahler, um den NASDAQ auf nasenblutende Niveaus zu locken.

Mit nur etwa 19 Handelstagen, die im Kalender 2020 noch übrig bleiben, sollte das Banco-Politico-Kartell seine Zigarren zur Feier des Tages für ihre "gute Arbeit" anzünden und ein Schild mit der Aufschrift "Aufgabe ausgeführt" von jedem Laternenmast der Wall Street hängen. Die Ausführung von "Mission Recapture" ist für die Ewigkeit gemacht; deren Unverfrorenheit wird nur von deren Dreistigkeit übertroffen; ihre Kriminalität nur von deren Hinterlistigkeit.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Weitere Artikel des Autors


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"