Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Rekordgoldpreis im Jahr 2021

28.12.2020  |  The Gold Report
Gold bereitet sich darauf vor, nächstes Jahr ein neues Rekordhoch zu erreichen. Ich weiß, dass es sich derzeit nicht so anfühlt, da Gold seit Anfang August korrigierte und konsolidierte. Doch die letzten vier Monate waren produktiv. Zum derzeitigen Zeitpunkt hat Gold den Großteil der exzessiven bullischen Stimmung abgeschüttelt, die den Markt aufgebaut hatte. Die starke Preiszunahme um 38% zwischen März und August war aufregend, jedoch nicht vollkommen nachhaltig.

Eine Korrektur wäre wahrscheinlich, da die meisten, die kaufen wollten, gekauft haben. Leider taten dies viele im letzten oder den letzten beiden Monaten dieser Rally. Als sich Gold zurückzog, wurden diejenigen, deren Gewinne sich in Luft auflösten - oder denen es an Überzeugung fehlte - zu Verkäufern.

Doch nun hat sich der Großteil dieser Stimmung, mit zeitgleichen Volumenrückgängen, ausbalanciert. Doch Gold bleibt in den frühen Phasen eines soliden, mehrjährigen Bullenmarktes. Die Fundamentaldaten werden nur noch unterstützender. Und der Goldpreis bleibt in jeder existierenden Währung nahe Rekordhochs. Die Prognose könnte nicht bullischer sein. Und ich erwarte, dass wir nächstes Jahr nominale Goldrekordhochs in jeder wichtigen Währung verzeichnen werden.


Goldhochs auf der Welt

Ein Kennzeichen eines anhaltenden Goldbullenmarktes ist dessen Performance in allen Währungen. Wenn Gold neue Hochs etabliert, dann ist dies ein Schlüsselindikator für die anhaltende Stärke des Goldes. Hier ist ein Blick auf die Goldperformance in den weltweit am häufigsten verwendeten Währungen.

Open in new window
Open in new window

Wie Sie über die vergangenen zehn Jahre sehen können - was die Goldspitze vieler Währungen im Jahr 2011 umfasst - etablierte das gelbe Edelmetall in diesem Jahr ein Rekordhoch in jeder einzelnen Währung. Es stimmt, dass es sich im letzten Monat zurückgezogen hat, doch das ist nur die normale Entwicklung von Ebbe und Flut. Zu erwarten, dass Gold in einer geraden Linie steigt, ist einfach unrealistisch.

Wie ich viele Male gesagt habe, wird weiterer Stimulus angewandt werden. Unternehmen leiden und die Arbeitslosigkeit bleibt hartnäckig hoch. Fed-Vorsitzender Powell kommentierte im Juli "…wir denken noch nicht einmal darüber nach, die Zinsen zu erhöhen…" Dies unterstreicht, dass niedrige Zinsen bestehen bleiben werden. Tatsächlich begann der Trend hin zu negativen Realzinsen Ende 2018.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"