Suche
 
Folgen Sie uns auf:

David Brady: Der Stimulus komme

15.01.2021
Es sieht so aus, als sei der massive Stimulus endlich eingetroffen und die einzige Frage ist, wie hoch er ausfallen wird. Das Biden-Team zieht einen Fiskalstimulus von bis zu 2 Billionen Dollar in Betracht, deutlich mehr als die vorherigen Schätzungen von 750 Milliarden Dollar. Kürzlich Kommentare von mehreren Fed-Mitgliedern bezüglich des monatlichen Geldstimulus scheinen bestenfalls unaufrichtig, wenn man bedenkt, dass die Fed die Mehrheit der neuen, ausgegebenen Staatsanleihen erwerben muss, um diesen Stimulus zu finanzieren. Dies findet zusätzlich zu einer wirklich gigantischen Menge existierender Staatsanleihen statt, die in diesem Jahr fällig werden.

Open in new window

Die Fed wird die meisten, wenn nicht alle dieser Schulden kaufen müssen, um einen starken Anstieg der Anleiherendite zu verhindern. Höhere Zinskosten für das Finanzministerium könnten Insolvenzrisiken in den USA verursachen, etwas das die Fed mit allen Mitteln verhindern möchte.

Da massiver fiskal- und geldpolitischer Stimulus die USA in diesem Jahr heimsuchen wird sowie die Notwendigkeit besteht, Anleiherendite einzuschränken, wird der Dollar wahrscheinlich den größten Schaden davontragen. Das bedeutet jedoch nicht, dass der Dollar keine deutlichen, kurzfristigen Erholungen verzeichnen kann, doch der allgemeine Trend scheint weiter nach unten zu verlaufen.

So ein Hintergrund ist nur gut für Edelmetalle und Bergbauunternehmen, vor allem wenn die Inflationserwartungen steigen, während die Nominalrenditen eingeschränkt sind. Der resultierende Rückgang der Realrenditen könnte höhere Gold- und Silberpreise ebenfalls unterstützen. Kurzfristig bleiben beide Metalle aus einer Papierfutures-Perspektive betrachtet unter Druck. Das gefürchtete tiefere Tief bleibt für Gold auf dem Tisch, nachdem es letzte Woche unter einem falschen Breakout litt.

Open in new window

Der 200-tägige gleitende Durchschnitt agiert als Unterstützungslinie. Sollte Gold darunter fallen, laut RSI und MACD-Linie, so gibt es Raum für eine Abwärtsbewegung auf ein positiv abweichendes, tieferes Tief unter 1.767, bevor die nächste, spektakuläre Rally beginnt.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"