Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Platin - die Bullen nehmen Fahrt

22.01.2021  |  Christian Kämmerer
Die durchweg bullische Einschätzung für Platin bestätigte sich im Hinblick zur vergangenen Analyse vom 15. Dezember sehr deutlich. Die Etablierung über der runden Marke von 1.000 USD je Unze scheint dabei ebenso nachhaltig zu gelingen, sodass wir uns heute der kleineren, wie auch im weiteren Verlauf der größeren Perspektive dieses Edel-, Weiß- wie auch Industriemetall widmen werden.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Fazit:

Schien zur Mitte des vergangenen Monats die Lage noch nicht ganz so klar, so kristallisiert sich nunmehr deutlich heraus, dass die Bullen das Zepter nicht mehr aus der Hand geben wollen. Die dabei oben chart- und preistechnisch dargestellte Bodenbildung schreitet in diesem Kontext mehr und mehr zur Vollendung. Das vorherige Widerstandslevel von 1.000 bis 1.020 USD ist nunmehr als Unterstützungslevel zu definieren. Oberhalb dessen bleibt die Lage unverändert bullisch.

Die weitere Perspektive lautet daher: Fortwährend in Richtung des Niveaus von 1.200 und darüber bis 1.400 USD anzusteigen (mittelfristig!). Oberhalb von 1.400 USD sollte nachfolgend das Niveau bei 1.578 USD interessant werden können und Platin dabei wieder mehr und mehr Aufmerksamkeit der Masse erfahren. Denn die Höchststände jenseits der 1.900 USD-Marke bleiben für Investoren wir Trader definitiv interessant. Die im Messemagazin vom November dargestellte Entwicklung im Rahmen "Platin als Nachzügler zu Gold" nimmt dabei ebenso zunehmende Gestalt an. Lesen Sie gern dazu hier (Landingpage zum Messemagazin) ab Seite 216 meine damalige Einschätzung.

Es scheinen jedenfalls spannende Jahre einer Art Renaissance des vernachlässigten Metalls vor uns zu liegen. Faktisch ändert sich, die sich augenblicklich hochgradig bullisch darstellende Chartsituation, allerdings bei einem Rückgang unter die runde 1.000 USD-Marke. Insbesondere per Monatsschlussstand dürfte dies massive Fragen aufwerfen und somit schlagartig wieder die Bären (fallende Preise) auf die Bühne führen.

In diesem Zusammenhang müsste man anschließend durchaus mit weiteren Verlusten bis zur Unterstützungsregion von 880 USD rechnen. Unterhalb dessen würde sogar wieder die untere Seite des langjährigen Unterstützungsbandes bei rund 800 USD auf die Agenda rücken.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Die Zeichen einer Fortsetzung der Aufwertung von Platin stehen weiterhin günstig. Im Rahmen der Etablierung über 1.000 USD sollte jetzt der Widerstand bei 1.200 USD auf den Plan der Bullen kommen. Oberhalb dessen sollte man wiederum einen Angriff auf den Widerstand bei 1.400 USD je Unze einkalkulieren.


Short Szenario:

Aktuell gibt es keinerlei Ansätze größerer Verluste. Einzig ein Rückgang unter den vierstelligen Bereich wirft Fragen auf. Sollte der Preis daher unter die 1.000 USD-Marke zurückfallen, müsste man mit weiteren Verlusten bis in den Bereich von 880 USD rechnen, bevor darunter die runde Marke von 800 USD wieder interessant werden dürfte.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbank.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"