Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Prognose 2021: Der Aktienmarkt

27.01.2021  |  John Mauldin
Dies ist ein weiterer Teil meiner Prognose-Reihe. Den ersten Teil finden Sie hier. Das allgemeine Thema war "Das Jahr des Greifarms." Science-Fiction-Autoren stellten sich eine Alien-Rasse mit einer linken und rechten Hand sowie einem sehr starken Greifarm vor. Das Jahr 2021 ist das Jahr des Greifarms und COVID-19 ist das, was uns in seinen Fängen hält. Eine Prognose ohne Fokus auf den Virus zu machen, ist unnütz.

Heute fokussieren wir uns nichtsdestotrotz auf meine Erwartungen für den Aktienmarkt. Aus unten genannten Gründen befinden wir uns in Sachen Aktien gerade an einem Wendepunkt, mit einigen klaren Ausnahmen, die ich hervorheben werde.

Machen wir ein schnelles Virus-Update. Wenn Sie dies hier lesen, dann haben die USA wahrscheinlich insgesamt 20 Millionen Impfstoffe verabreicht. Wenn wir diejenigen hinzuzählen, die sich bereits angesteckt hatten, dann gibt es dort draußen vielleicht etwa 40 Millionen Menschen, die ein Maß der Immunität erreicht haben.

Die Anzahl neuer Infektionen geht zurück, wie Sie in diesen Charts von Justin Stebbing, einem Professor am Imperial College sehen können, der eine detaillierte, tägliche COVID-Zusammenfassung bereitstellt.

Open in new window

Die Todeszahlen gehen glücklicherweise ebenfalls zurück.

Open in new window

Das ist die gute Nachricht, doch es gibt auch etwas, das weniger beruhigend ist. Die CDC bestätigte leider meine Warnung vor der britischen Virusvariante (B117). Man erwartet, dass sie bis März für 50% der US-Infektionen verantwortlich sein soll. Das bedeutet nicht, dass die B117-Variante 50% der anderen Infektionsfälle ersetzen wird. Es bedeutet, dass die deutlich ansteckendere B117-Variante mithilfe eines exponentiellen Anstiegs in den nächsten Wochen aufholen wird.

Wie ernst ist das? Das ist schwer zu sagen. Wie ernst werden wir in Sachen sozialer Distanzierung, Masken, etc. in einem Land reagieren, das des Virus bereits überdrüssig ist? Wie schnell werden wir impfen können, wenn wir bereits jetzt Lieferschwierigkeiten haben? Und das ist nicht nur Problem der USA. Die einfache Tatsache ist, dass sich die Welt in einem Rennen mit der neuen B117-Variante befindet, wie schnell wir die Bevölkerung impfen können sowie sichere Umstände aufrechterhalten können.

Wenn die CDC richtig liegt, was B117 angeht, dann werden sich die USA einer Reihe von Lockdowns gegenüberstehen, die mindestens so heftig werden wie die im letzten Frühling. Denken Sie, dass dies am Aktienmarkt eingepreist ist? Wird der Aktienmarkt über den ernsten Anstieg der Infektionen, Krankenhauseinlieferungen und Tode hinwegsehen? Ebenso wie neue Lockdowns? Weitere Unternehmen, die verloren gehen?

Ich weiß, dass Bidens Pandemie-Erholungspaket in die Kontroverse geriet, weil es angeblich zu groß sei. Angesichts der stockenden Natur der amerikanischen Politik ist nicht klar, was aus dem Kongress hervorgehen wird. Doch es besteht die echte Möglichkeit, dass wir mehr brauchen werden. Und all dies wird mit anderen Bewertungs-/Marktproblemen zusammenfallen, die wir heute haben. Gehen wir nun zur Marktprognose über.


"Unbegrenzt abgeleitet"

Wir alle wissen, dass der Aktienmarkt im letzten Jahr deutlich gestiegen ist, und besonders zum Jahresende hin; doch Sie wissen vielleicht nicht, wie historisch wild dies tatsächlich war. Citi Research hat einen "Euphorie/Panik"-Index, der eine Reihe von Marktstimmungsindikatoren kombiniert. Seit 1987 erreichte der Markt üblicherweise Hochs, wenn sich dieser Index der Euphorie-Linie annäherte. Die zwei Ausnahmen fanden während des Technologiebooms der Jahrtausendwende - als er etwa drei Jahre in der Euphorie-Zone zubrachte - und aktuell statt.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Weitere Artikel des Autors


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"