Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Warum der Goldbullenmarkt noch Jahre andauern wird

28.01.2021  |  The Gold Report
Wenn wir intelligente Prognosen anstellen und Entscheidungen über unsere Zukunft treffen möchten, dann müssen wir nicht nur verstehen, wo wir uns heute befinden, sondern auch wie wir dorthin gelangt sind. Lassen Sie uns also einen Blick auf die vorherigen Goldbullenmärkte werfen, um herauszufinden, was wir von diesem zu erwarten haben.

Gold erlebte in den 1970er Jahren einen unglaublichen Bullenmarkt. Dieses Jahrzehnt war voller geopolitischer Unsicherheit, einem Ölembargo und hoher Inflation. Natürlich waren viele dieser Faktoren bereits in den vorherigen Jahren vorhanden und gewannen mit der Zeit an Stärke, doch erst Anfang der 1970er Jahre trafen sie aufeinander.

Eines der größten, historischen Ereignisse war der Zeitpunkt, als US-Präsident Nixon im August 1971 die Verbindung zwischen Dollar und Gold kappte. Bis dahin konnten ausländische Nationen ihre US-Dollarbestände auf Nachfrage gegen Gold eintauschen. Viele begannen dies zu tun, während die USA ihre Ausgaben rapide erhöhte, was den USD schwächte.


Schließung des Goldfensters

Um zu verhindern, dass die Goldreserven ausgeschöpft werden, schloss Nixon das Goldfenster. Die Währungen vieler US-Handelspartner gewannen an Stärke und der Dollar verlor in diesem Jahrzehnt ein Drittel seiner Kaufkraft.

Open in new window

Natürlich war ein rapide an Wert verlierender Dollar großartig für Rohstoffe. Gold vor allem schoss in die Höhe.

Open in new window

Der Metallpreis begann bei etwa 35 Dollar je Unze und bildete nahe 850 Dollar ein Hoch, was einen Ertrag von mehr als 2.300% darstellte.


Neues Millennium, neuer Goldbullenmarkt

Bis 2001 wurde der mehr als zwei Jahrzehnte andauernde Aktienbullenmarkt zu einer platzenden Tech-Blase. Zu dieser Zeit hatte sich Gold in einem mehrjährigen Bärenmarkt befunden und bildete im April 2001 endlich einen Boden bei 260 Dollar.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"